OLDENBURG Nach den sechs zur Wahl stehenden Nachwuchssportlern werden nun die Nominierten in der Kategorie „Sportlerin des Jahres“ in der NWZ näher vorgestellt. Dabei handelt es sich zunächst um die Leichtathletin Kristina Bokern, die Radcross-Fahrerin Susanne Juranek und die Voltigiererin Alina Atzler. Die anderen drei Kandidatinnen in dieser Kategorie folgen demnächst auf einer weiteren Sonderseite zur Sportlerwahl von NWZ und Stadtsportbund Oldenburg.

Kristina Bokern vom VfL Oldenburg sicherte sich im vergangenen Jahr bei den deutschen Meisterschaften im 10-Kilometer-Straßenlauf den zweiten Platz. Außerdem wurde die 21-Jährige 2007 u.a. norddeutsche Meisterin im 10-Kilometer-Straßenlauf, Landesmeisterin über 10 000 m sowie Landesmeisterin im 10-Kilometer-Straßenlauf.

Als Jugendliche war sie für die LG Oldenburg zumeist im Dreikampf und über 800 Meter gestartet. Nach Jogginganfängen im Bürgerbusch nahm sie 2004 das Lauftraining beim VfL auf. In den Jahren 2005 und 2006 steigerte sie dank des intensiven Trainings in Mexiko – wo sie ein freiwilliges soziales Jahr absolvierte – ihre Zeiten. Seit ihrer Rückkehr nach Deutschland absolviert sie eigenes Training mit Unterstützung von Jürgen Wegener vom VfL sowie während ihrer Ausbildung zur Rettungssanitäterin in Münster bei den Laufsportfreunden Münster. Dank des vielfältigen Trainings von Bokern, die Theater spielen, Fotografieren und ehrenamtliche Eine-Welt-Laden-Arbeit zu ihren Hobbys zählt, scheint eine weitere Leistungssteigerung möglich.

Egal ob im Dress des Radsportclubs Oldenburg oder im Nationaltrikot des Bundes Deutscher Radfahrer – für Querfeldeinfahrerin Susanne Juranek war auch das Sportjahr 2007 ein erfolgreiches. So belegte die 32-jährige Studienreferendarin an der Berufsbildenden Schule Wechloy bei den Europameisterschaften im schweizerischen Hittnau den 17. Platz. Zudem fuhr die Oldenburgerin in der vergangenen Weltcup-Saison im Radcross bei mehreren Rennen in die Top-Ten (u.a. zehnte Plätze in Kalmthout und Pijnacker) und belegte am Saisonende den neunten Platz in der Weltrangliste.

Auf nationaler Ebene belegte die Niedersachsenmeisterin nach dem dritten Platz bei den deutschen Meisterschaften 2007 Anfang dieses Jahres nun den vierten Rang. Die aktuelle Radcross-Saison beendete Juranek vor wenigen Wochen mit ihrem vierten Auftritt bei einer Weltmeisterschaft. Im norditalienischen Treviso war die Oldenburgerin hinter Weltmeisterin Hanka Kupfernagel und Stephanie Pohl als 17. drittbeste Deutsche.

Oldenburg hat sich dank der Aktivitäten der Reit- und Fahrschule (RFO) in den vergangenen Jahren zu einer deutschen Hochburg im Voltigieren entwickelt. Das beweist auch der Sieg von Alina Atzler im vergangenen Jahr bei den Landesmeisterschaften im Einzelvoltigieren bei den Frauen. Schon in der Mannschaft der Reit- und Fahrschule Oldenburg trug die 23-jährige Studentin wesentlich zum Erfolg bei. Im Jahr 2006 hatte sich Atzler, die Portrait- und Sportfotografie, Skifahren, und Turnen zu ihren Hobbys zählt, bereits die Vize-Landesmeisterschaft geholt.

In den Jahren 2005, 2006 und 2007 nahm sie auch an den deutschen Meisterschaften teil. Als Mitglied des Landeskaders war sie zudem bei der Sichtung für die Europameisterschaften mit von der Partie. Unter der Federführung ihres erfahrenen Trainers Michael Gnad – und vorher Jan Bayer – hat sie sich stetig weiter entwickeln können und noch einiges an Potenzial aufzuweisen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.