OLDENBURG Nicht nur der Ex-Profi bleibt dem Fußball-Niedersachsenligisten treu. Fünf weitere Akteure verlängerten am Freitag.

Der Kader des Fußball-Niedersachsenligisten VfL Oldenburg für die kommende Saison nimmt weitere Konturen an. Am gestrigen Freitag gab VfL-Vorstand Franz Haake bekannt, dass in Christian „Fips“ Claaßen, Sebastian Schröer, Aaron Thalmann, Christian Brüntjen, Ansgar Schnabel und Lucas de Souza Martins sechs weitere Akteure aus dem aktuellen Kader auch in der Spielzeit 2007/2008 den VfL-Dress tragen werden. „Fips ist ja angesichts seiner vielen verletzungsbedingten Ausfälle in der aktuellen Saison ein halber Neuzugang“, freut sich VfL-Coach Frank Claaßen über die Zusage seines Bruders. „Wenn er gesund bleibt – und da kann es ja nur besser werden – ist er natürlich extrem wichtig für uns.“

Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Verbleib von Torwart Thomas Wegmann (aus beruflichen Gründen) und Goalgetter Sebastian Ferrulli. Der nach einer schweren Knieverletzung wiedergenesene Ralf Zosel wird zum Saisonstart als Abwehrchef der Zweiten (Bezirksliga) versuchen, den Sprung zurück in die Erste zu schaffen. Stefan Hilgenberg wird dagegen fester Keeper beim VfL II, während die Youngster Dennis Pollmann und Nils Reinke mit Wegmann – so er denn bleibt – das Torwart-Trio in der Niedersachsenliga bilden sollen. Den Verein verlassen werden nur Lars Blancke (SSV Jeddeloh), Malte Lammers (Eintracht Wiefelstede) und Eike Höfer (unbekannt).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.