OLDENBURG Zwei Stadtderbys stehen am ersten Spieltag in der Fußball-Kreisliga auf dem Programm. Während Ohmstede gegen den SV Ofenerdiek startet, erwartet der FC Medya zum Auftakt Aufsteiger TuS Eversten II.

FC Ohmstede - SV Ofenerdiek (Sonnabend, 16 Uhr, Rennplatzstraße). Mit einer starken Leistung warfen die Ohmsteder am vergangenen Wochenende überraschend Bezirksligist SVE Wiefelstede aus dem Bezirkspokal. Für Trainer Dirk Kleinhans haben sich die Vorzeichen für das Duell mit dem SVO jedoch nicht geändert. Ofenerdiek hat sich mit Stefan Frye und Alexander Eckel erheblich verstärkt und zählt deshalb für viele Trainer zu den Kreisliga-Favoriten.

Kleinhans muss wohl wieder auf einige Leute aus den unteren Mannschaften bauen. „Bei beiden Teams fehlen zahlreiche Spieler, deshalb ist die Partie völlig offen“, wagt SVO-Trainer Stefan Lang keine Prognose. In der vergangenen Saison hatte der SVO unglücklich mit 0:3 den Kürzeren gezogen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

FC Medya - TuS Eversten II (Sonntag, 15 Uhr, Brandenburger Straße). „Meine Mannschaft muss mit Herz und Leidenschaft auftreten, darf dabei aber die Disziplin nicht vergessen“, fordert Medya-Trainer Stephan Ehben die richtige Einstellung von seinen Spielern. „Wir müssen versuchen, ins Spiel zu kommen und dürfen keine Konter zulassen“, erwartet er einen tief stehenden Gegner.

Gegenüber Christian Fels sieht sein Team als Außenseiter. „Medya ist eine spielstarke Mannschaft, deren Leistungsvermögen jetzt schwer einzuschätzen ist. Aber an einem guten Tag sind wir nicht chancenlos“, hofft der Coach der Everster, der sich besonders auf das Wiedersehen mit seinem alten Mannschaftsgefährten Oskar Celik freut. Das Medya in der Vorbereitung zuletzt gegen den TSV II 2:6 verlor, hat für Fels keine Bedeutung: „Testspielergebnisse sind Muster ohne Wert.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.