Oldenburg Einen möglichen Sprung weg von der Abstiegszone haben die Bezirksliga-Fußballerinnen des FC Ohmstede beim 2:4 am Sonntagmittag gegen den SV Brake verschenkt. Stadtrivale GVO schloss am Nachmittag durch ein 1:0 gegen die SG Westerloy/Westerstede (Tor: Stephanie Schröder) sogar nach Punkten zum FCO auf.

„Einige Mädels müssen lernen, dass das Spiel erst nach Abpfiff zu Ende ist. Vorher kann man nicht aufhören, Fußball zu spielen“, ärgerten sich die beiden Ohmsteder Trainer Matthias Baumann und Frank Wronski, deren Team nach einer 2:1-Führung (Tore: Maxime Petersen und Julia Ilgner) in der 89. Minute das 2:3 und in der Nachspielzeit das 2:4 kassierte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.