OLDENBURG In der ersten Fußball-Kreisklasse fanden folgende Spiele statt.

TuS Eversten II - BW Bümmerstede II 1:0. Spannend wie nie zuvor ist der Titelkampf nach dem 1:0-Sieg von TSE II im Spitzenspiel. Die Blau-Weißen haben nun nur noch zwei Punkte Vorsprung vor Eversten II und FCO II, der seinerseits bei einem weniger ausgetragenen Spiel nun die besten Karten hat. Eversten gewann das hochklassige Duell durch ein Tor von Mathias Krusche (80.). „Wir haben ein Spiel mit viel Tempo gesehen, in dem wir feldüberlegen, BWB aber mit Kontern stets gefährlich war“, so TSE-Trainer Nils Förster.

Ofenerdiek II - FC Ohmstede II 1:3. Der FCO nutzte die Gunst der Stunde und könnte nun mit einem Sieg im Nachholspiel an diesem Dienstag gegen den VfL III die Tabellenführung übernehmen. Dabei lagen die Gäste zur Halbzeit mit 0:1 zurück. „Wir haben sehr diszipliniert gespielt, aber nach der Pause eine Viertelstunde geschlafen. So geht der FCO-Sieg in Ordnung“, analysierte SVO-Trainer Michael Barghahn.

SWO - Polizei SV 6:1. Überraschend deutlich schickte Kreispokal-Finalist SWO den Viertplatzierten Polizei SV nach Hause. Überragender Mann auf dem Platz war dabei Manuel Wellmann, der die Gäste mit den ersten vier Toren der Partie im Alleingang bezwang. „Das war unser schlechtestes Saisonspiel. Wir haben komplett versagt“, wetterte PSV-Trainer André Kloppenburg.

Victoria - FC Ohmstede III 1:6. Durch die Niederlage sind die Chancen Victorias auf den Klassenerhalt nur noch theoretischer Natur. „Das Ergebnis ist zu hoch, aber man muss sagen, dass FCO klasse gekontert hat. Uns fehlt einfach ein gefährlicher Stürmer“, sagte Viktoria-Betreuer André Gerdes. Sein Team müsste alle drei noch ausstehenden Spiele gewinnen, um die Klasse noch halten zu können.

Krusenbuscher SV - FC Medya II 6:1. Zwar gingen die Gäste früh in Führung, doch ließ sich der KSV davon nicht schocken und entschied das Spiel durch vier Treffer schon zur Pause. Treffsicherster KSV-Akteur war einmal mehr Stürmer Tim Chrubin, der drei Treffer erzielte.

TuS Bloherfelde II - Tura 1:2. Nach ausgeglichener erster Hälfte spielten die Platzherren nach dem Wechsel auf Sieg und wurden in der Schlussminute bestraft. Markus Felsmann sorgte mit seinem Treffer für den dritten Tura-Sieg in Folge. „Wir müssen unsere Chancen besser nutzen, dann gewinnen wir so ein Spiel auch“, sagte TuS-Trainer Uwe Schuhmacher.

Post SV - VfL III 1:1. Das Mittelfeldduell endete verdientermaßen remis. Dabei mussten die Gäste ab der 50. Minute in Unterzahl spielen (André Ilgner sah Rot) und zudem dem 0:1-Rückstand durch Christian Lörfing hinterherlaufen. Doch Hedi Dag sicherte den Punktgewinn.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.