OLDENBURG In der Fußball-Kreisklasse fanden folgende Spiele statt.

Bümmerstede II – Post 2:1. In der ersten Hälfte entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit wenig Torchancen. Nach der Post-Führung durch Emlich (52.) fanden sich die Platzherren besser zurecht. Wenzel glich aus und sorgte in der Nachspielzeit mit einem verwandelten Elfer für den Sieg. Kurz zuvor hatte Posts Sanders die Ampelkarte gesehen. „Das war ein interessantes Spiel mit einem glücklichen Sieger”, so BWB-Trainer Manfred Hippe.

Ohmstede II – Krusenbusch 3:0. Mit dem souveränen Erfolg verbesserte sich der FCO II auf den dritten Rang und bleibt am Spitzenduo Eversten und BWB II dran. „Es läuft richtig gut momentan, wir sind voll dabei“, wusste FCO-Trainer Jörg Nauenburg. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte einmal mehr Fehd Zidan heraus, dem das zweite Mal in Folge ein Dreierpack gelang.

Polizei – Ofenerdiek II 3:3. Überraschend ließ der PSV nach sechs Siegen in Folge mal wieder Punkte liegen. Dabei führte man gleich dreimal gegen die SVO-Reserve, gab den Vorsprung aber immer wieder her. Trainer André Kloppenburg machte eine Teilschuld bei den vergebenen Chancen seiner Spieler aus, beschwerte sich aber auch über die Schiedsrichterleistung: „Uns wurde ein klares Tor aberkannt und ein Elfer nicht gegeben.“

VfL III – Victoria 0:0. Durch den Punktgewinn verließ Victoria das Tabellenende. „Sie haben sich den Punkt verdient und in der Defensive sehr gut gestanden”, musste VfL-Trainer Lutz Schwarzkopf eingestehen. Beide Trainer hoben die souveräne Schiedsrichterleistung von Tesch heraus, der sich durch „ständige Bewegung und große Aufmerksamkeit“ (Schwarzkopf) auszeichnete.

Tura – Eversten II 1:3. Der Spitzenreiter aus Eversten erspielte sich eine deutliche 3:0-Pausenführung. Danach drückte Tura zunehmend auf das Tor der Gäste, außer dem Ehrentreffer durch Ilhan Akbas konnte jedoch nichts Zählbares mehr eingefahren werden. „Wir haben den Tabellenführer am Rande eines Punktverlustes gehabt“, sagte Tura-Trainer Jörg Feye.

Bloherfelde II – SW Oldenburg 2:3. Die Platzherren verschliefen die erste Hälfte komplett und lagen nach 43 Minuten 0:3 zurück. Das Anschlusstor von Hannes Scholz mit dem Pausenpfiff machte zwar Hoffnung. Doch mehr als der Anschlusstreffer gelang gegen die defensiv gut stehenden Gäste nicht. „Wir haben unseren Rhythmus nicht gefunden und können uns deswegen nicht beschweren verloren zu haben“, so TuS-Trainer Uwe Schuhmacher.

Medya II – Ohmstede III 0:1. In einem ausgeglichenen, spannenden Spiel mit Chancen auf beiden Seiten entschied ein verwandelter 18-Meter-Freistoß von Sebastian Kretschmer die Partie (55.). Durch die Niederlage rutschte Aufsteiger Medya auf den letzten Tabellenrang, während FCO III auf Rang acht kletterte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.