OLDENBURG In der Fußball-Kreisliga finden an diesem Wochenende drei Spiele mit Oldenburger Beteiligung statt.

FC MedyaSV Ofenerdiek (Sonntag, 15 Uhr, Klingenbergstraße). Spitzenreiter gegen Tabellenvorletzter lautet das Duell an der Klingenbergstraße – vor der Saison hätten viele ein echtes Spitzenspiel erwartet. Doch der SV Ofenerdiek startete miserabel in die Saison, holte erst vier Punkte in acht Partien. „Wir sind jetzt mitten im Abstiegskampf“, musste SVO-Trainer Bodo Gucanin eingestehen.

Die Platzherren dagegen thronen unangefochten auf Platz eins der Liga, gewannen bislang alle ihre Spiele. „Das wollen wir natürlich so lang wie möglich beibehalten. Ofenerdiek hat nach dem verpatzten Start hier nichts zu verlieren, wird eher defensiv eingestellt sein. Ich erwarte ein Geduldsspiel“, sagt FC-Trainer Lutz Hofmann.

TuS BloherfeldeBW Bümmerstede (Sonntag, 15 Uhr, Kennedystraße). „Wir werden aufgrund unser Personalsituation in erster Linie versuchen, die Null hinten zu halten“, gibt sich TuS-Trainer Andre Löhner vor der Partie gegen den Tabellenzweiten zurückhaltend. Ihm fehlt in Benny Junge und Flamur Demiri die gesamte Offensivabteilung. Bümmerstedes Trainer Ingo Müller hat dagegen die Qual der Wahl. Alle Spieler sind einsatzbereit. „Bloherfelde ist immer ein unangenehmer Gegner, der schwer einzuschätzen ist. Letztes Jahr haben wir gegen sie sehr gut ausgehen und zweimal gewonnen“, blickt BWB-Betreuer Kai Antonschmidt zurück.

SV EintrachtSVE Wiefelstede (Sonntag, 15 Uhr, Hellmskamp). Nach der 0:4-Niederlage bei Viktoria Scheps trifft der SV Eintracht auf die nächste, stark einzuschätzende Ammerländer Mannschaft. „Wiefelstede ist gerade in der Offensive gut besetzt. Ich könnte mit einem Punkt leben“, übt sich SVE-Trainer Sascha Hagen in Zurückhaltung. Nicht ohne Grund: mit Björn Zielke, Tim Robotta und Oliver Höpe fehlen laut Hagen „drei zentrale Stützen“. Die Gäste gaben sich unter der Woche selbstbewusst, sehen sich als klarer Favorit. „Das motiviert uns nur noch mehr“, so Hagen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.