Zwei Fans der Bundesliga-Handballerinnen des VfL Oldenburg bereiteten der Mannschaft von Trainer Leszek Krowicki am vergangenen Sonnabend bei deren Ankunft im französischen Bordeaux zum Europapokal-Hinspiel gegen Merignac HC einen überraschenden Empfang. Trotz der 20-stündigen Anreise im PKW begrüßten Jamal El-Kakour und Christian Hots ihre Mannschaft mit großen grün-weißen Fahnen. Auch während des 31:25-Sieges der VfLerinnen am Sonntag vor knapp 2100 Zuschauern im Hexenkessel „Jean Dauguet“ gaben sie mit Trommeln ausgerüstet an der Seite von 25 mit dem Flugzeug angereisten VfL-Anhängern auf der Zuschauertribüne alles.

Gänsehaut-Atmosphäre herrschte derweil in der EWE-Arena als die Bundesliga-Korbjäger der EWE Baskets im Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft mit 2:0 gegen den amtierenden Meister Bamberg in Front gegangen waren. Einen Sieger gab es schon weit vor der Partie. Bei der mit dem Baskets-Fanclub Flying Moins und den OTB-Cheerleadern „Bright Delights“ durchgeführten Tombola während des letzten Spiels der regulären Saison gegen Leverkusen waren 1200 Euro zusammengekommen. Diese werden nun dem Kinderhospiz in Syke zur Verfügung gestellt.

Beim Bundesfinale des Projektes „Talente mit Perspektive“ haben die Basketballer Tim Thormann und Felix Zwigart (OTB) unter 96 Teilnehmern der Altersklasse U 14 den Sprung in den von Bundestrainer Dirk Bauermann gesichteten Perspektivkader verpasst.

Wenig verwunderlich war es, dass die jungen Akteure des Fußball-Oberligisten Hannover 96 II beim 3:1-Erfolg gegen den VfB Oldenburg in der zweiten Halbzeit noch mal mächtig aufdrehten. Saßen doch auf der Tribüne des Marschwegstadions 96-Cheftrainer Dieter Hecking und Sportdirektor Christian Hochstätter und nahmen den Erstliga-Nachwuchs genauestens in Augenschein. Kurz zuvor hatte bereits Abwehrspieler Tim Hofmann einen Lizenzspielervertrag bei den Hannoveranern unterschrieben.

Bereits vor dem Oberliga-Spitzenspiel hatten 35 junge Oldenburger Kicker ihr Talent unter Beweis gestellt. Am Ende entschied das Los. Die glücklichen Gewinner waren Pascal Richter vom VfB (Sohn des ehemaligen VfBers Michael Richter) und Leon Daisch vom SV Eintracht. Sie dürfen in diesem Sommer auf Vermittlung von VfB-Urgestein Horst Klemmer für eine Woche ins Fußballcamp des FC Bayern im Europa-Park in Rust.

Noch Chancen auf die Meisterschaft in der Bezirksoberliga des Fußball-Bezirks Braunschweig kann sich der Goslarer SC, trainiert vom ehemaligen VfB-A-Jugend-Trainer Goran Barjaktarevic, ausrechnen. Momentan nimmt das Team den zweiten Platz hinter Spitzenreiter SVG Göttingen ein. In der Mannschaft spielen u.a. die ehemaligen VfBer Benjamin Doll, Alexander Scheinpflug, Rüstem Ersu, Boris Fischer, Karol Szweda und der Ex-VfLer Stanislav Illy. Doll ist zudem für die Marketingabteilung der Goslarer Fußballer zuständig.

Da Enno Cording zurzeit im Urlaub weilt, wird der Erste Vorsitzende des Kreises Oldenburg-Stadt im Niedersächsischen Fußball-Verband (NVF) bis Ende des Monats von Heino Brüning vertreten. Der Zweite Vorsitzende hatte vor Cording lange Zeit die Geschicke des Oldenburger Fußball-Kreises federführend geleitet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.