Oldenburg Mit einem dominanten Auftritt in Westerstede haben die Kreisliga-Fußballer aus Eversten die Tabellenspitze erobert. Punktgleich mit Lehmden sind die Oldenburger nun neuer Spitzenreiter. Einen Zähler dahinter folgt SWO (4:1 in Metjendorf). Eintracht verpasste durch ein 2:4 in Bad Zwischenahn die Rückkehr auf Rang eins. Am Sonntag schaffte Ohmstede in Petersfehn (2:0) den sechsten Sieg in Folge. Der TSV II kassierte durch ein 1:2 gegen Edewecht die siebte Niederlage in Serie.

FSV Westerstede - TuS Eversten 1:5. Die Gäste beherrschten die Partie und führten durch einen Doppelschlag von Benedikt Determann und Niklas Oetken früh 2:0. Kevin Janssen verkürzte zwar per Foulelfmeter (33. Minute), doch nur 120 Sekunden später stellte Rene Auen den alten Abstand wieder her.

Noch vor der Pause erhöhte Mirco Heeren per Strafstoß auf 4:1 und sorgte damit für die Vorentscheidung (42.). „Eine ganz starke Teamleistung. Die Mannschaft widmet diesen Sieg ihrem Torwart Yannik Zytur“, sagte TSE-Trainer Nils Reckemeier mit Blick auf den für vier Monate gesperrten Torhüter.

TV Metjendorf - SW Oldenburg 1:4. Die Sandkruger kamen nur schwer ins Spiel, weil Metjendorf sehr tief stand und die Räume gut zustellte. Innerhalb von fünf Minuten entschied SWO aber durch drei Tore kurz vor der Pause das Spiel. „Wenn man 4:0 führt, sollte man auch einmal die Null nach Hause bringen“, kritisierte Coach Jürgen Gaden die leichtsinnige Spielweise nach dem vierten Tor.

VfL Bad Zwischenahn - SV Eintracht 4:2. Aus einem frühen Rückstand machten Joshua Freese und Tim Effenberger bis zur Pause eine 2:1-Führung für die Gäste, die aber einige weitere Hochkaräter ausließen. Nach dem 2:2 durch Jan-Gerd Moldenhauer (68.) drängte Eintracht weiter auf den Sieg, wurde aber ausgekontert. „Die Mannschaft war zu gierig, sie wollte unbedingt den Dreier und sich nicht mit einem Punkt begnügen“, ärgerte sich SVE-Trainer Thomas Absolon.

TSV Oldenburg II - VfL Edewecht 1:2. Serkan Topcuoglu verwandelte einen berechtigten Strafstoß zur frühen Führung der Gastgeber (3.), doch nur acht Minuten später erzielte Björn-Sören Michalik im Aufsteigerduell das 1:1. Danach hatte der TSV II Glück, dass die Gäste aus ihren großen Chancen nicht schon vor der Pause mehr machten. Nach dem Platzverweis für Edewechts Marco Fricken spielten die Gäste defensiver, kamen jedoch kurz vor Schluss bei einem Konter zum 2:1 durch Felix Stoffers (85.).

FC Ohmstede - TuS Petersfehn 2:0. Die Gastgeber gewannen das sehr umkämpfte Duell etwas glücklich. „Zu Beginn der Saison hätten wir dieses Spiel nicht gewonnen, jetzt haben wir aber einen Lauf“, freute sich FCO-Trainer Berthold Boelsen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.