OLDENBURG Die Westerholt-Elf muss auch Montag ran. Bloherfelde hofft auf den ersten Auswärts-Dreier.

Von Lars Blancke OLDENBURG - Zwei Oldenburger Bezirksklassisten treten über Ostern in Aktion.

SVE WiefelstedeTuS Eversten (Sonnabend, 16 Uhr). Eine ganz schwere Aufgabe wartet auf das Team von Coach Helmut Westerholt im Ammerland. Die Gastgeber haben sich nach schwachem Saisonstart extrem gesteigert, belegen mittlerweile den siebten Tabellenplatz und könnten mit einem Sieg an Eversten vorbeiziehen. „Das ist ein ganz wichtiges Spiel gegen einen direkten Kontrahenten. Wenn wir in Wiefelstede einen Punkt mitnehmen könnten, wäre es ein weiterer Riesenschritt in Richtung Aufstieg“, weiß Westerholt.

Allerdings muss er dabei auf Kim Onken, Markus van der Spek, Pascal Bronsch, Ralf Litau und Tobias Brokop verzichten. Auch Kai Hoffmann hat noch Trainingsrückstand, dagegen wird Mathias Krusche nach langer Verletzungspause wieder von Beginn an auflaufen.

TuS Eversten – SVG Berne (Montag, 15 Uhr). Gleich am Ostermontag geht es für die Westerholt-Elf gegen den Tabellenzehnten SVG Berne weiter. „Sollten wir in Wiefelstede punkten, würde das nur zählen, wenn wir es gegen die Teams von unten bestätigen können. Vier Punkte aus den beiden Spielen und es sieht sehr gut aus“, blickt Westerholt voraus. Berne hat sich in der Winterpause verstärkt und holte aus den ersten vier Spielen zehn Punkte. „Wir dürfen sie also nicht auf die leichte Schulter nehmen und müssen von Beginn an voll konzentriert sein“, warnt Westerholt.

SV Baris – TuS Bloherfelde (Montag, 15 Uhr). „Wir haben auswärts erst einen Punkt geholt und wollen versuchen, endlich unseren ersten Dreier einzufahren“, gibt TuS-Trainer Axel Wolff die Marschroute vor. Baris steht mit derselben Punktzahl wie Bloherfelde auf dem letzten Platz. Im Hinspiel trennten sich die beiden Teams 3:3.

Außer Lars Eckmeyer (Adduktorenzerrung) stehen Wolff alle Spieler zur Verfügung. Eine Schwachstelle des Gegners hat der Trainer im Tor der Gastgeber aus Delmenhorst ausgemacht: „Wir müssen viel schießen. Im Hinspiel wirkte deren Keeper sehr unsicher und hat zwei Schüsse durch die Beine gelassen. Vielleicht tut er uns diesmal wieder den Gefallen und lässt das eine oder andere Osterei ins Netz.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.