OLDENBURG In der 1. Fußball-Kreisklasse ist die Aufstiegsfrage geklärt – die Meisterschaft noch nicht.

FC Ohmstede II - TuS Eversten II 0:2. Durch den 2:0-Sieg beim FCO II hat der TuS Eversten den Aufstieg in die Kreisliga perfekt gemacht. Am letzten Spieltag kann die Mannschaft von Trainer Nils Förster nur noch von Bümmerstede II von der Tabellenspitze verdrängt werden. BWB II ist aber nicht aufstiegsberechtigt, weil die Erste schon in der Kreisliga spielt. „Gratulation an Eversten. Natürlich ist es bitter, dass wir jetzt mit leeren Händen dastehen“, zeigte sich FCO-Trainer Jörg Nauenburg als fairer Verlierer. Kim Onken und Thomas Rüthemann öffneten das Tor in Richtung Kreisliga und sorgten für einen verdienten Auswärtssieg.

BW Bümmerstede II - SW Oldenburg 2:3. Aufgrund der Heimniederlage haben es die Bümmersteder nicht mehr in der eigenen Hand, als Aufsteiger gleich Meister zu werden. „SWO war 90 Minuten die bessere Mannschaft und hat verdient gewonnen. Glückwunsch nach Eversten, aber ich möchte auch den Hut ziehen vor meinen Jungs, die ohne Verstärkungen aus der Ersten eine Riesensaison gespielt haben“, lobte BWB-Trainer Manfred Hippe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

FC Ohmstede III - Krusenbuscher SV 0:2. Die Ohmsteder mussten in einer chancenarmen Partie ab der 30. Minute in Unterzahl spielen, da ein Spieler wegen Meckerns die Ampelkarte sah. „Krusenbusch hat die Überzahl in der zweiten Hälfte klug ausgenutzt“, musste FCO-Trainer Mark Lorenzen anerkennen.

FC Medya II - Post SV 3:0. Die Partie wurde geleitet von Post-Trainer Jo Alder, da der eigentlich angesetzte Schiedsrichter nicht erschien. Medya II ließ sich davon aber nicht beeindrucken und bestätigte die guten Leistungen der Rückrunde. Evin, Akbas und Aral sorgten für den verdienten Dreier der Platzherren.

TuS Bloherfelde II - Victoria 9:1. Ein wahres Schützenfest sahen die Zuschauer an der Kennedystraße. Der nur mit zehn Mann angetretene Absteiger Victoria ging zwar nach 13 Minuten in Führung, doch Bloherfelde ließ sich nicht beeindrucken und nutzte die numerische Überlegenheit clever aus. „In der zweiten Hälfte wurden wir teilweise zum Tore schießen eingeladen“, meinte TuS-Trainer Uwe Schuhmacher.

Tura - Polizei 3:0. Einen überraschend deutlichen Erfolg fuhr Tura 76 gegen den Viertplatzierten Polizei ein. Meyer und zweimal Wunder erzielten die Treffer zum inzwischen vierten Sieg in Folge der jungen Mannschaft von Trainer Jörg Feye. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftreten meiner Jungs in den letzten Spielen. Meine A-Jugendlichen haben heute eine super Partie gezeigt“, war Feye glücklich.

SV Ofenerdiek II - VfL Oldenburg III 2:2. In einer sehr fairen Partie merkte man beiden Mannschaften an, dass sie das Saisonende herbeisehnen. Der VfL III ging fünf Minuten vor Schluss durch Dag in Führung, doch der SVO II konnte noch mal antworten und glich in der Schlussminute durch Ritter aus. „Das Ergebnis geht vollkommen in Ordnung“, sagte SVO-Trainer Michael Barghahn.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.