OLDENBURG Im Fokus stand in der Fußball-Bezirksliga aus Oldenburger Sicht das Derby zwischen VfL II und Eversten.

VfL Oldenburg II - TuS Eversten 1:3. An der Alexanderstraße sahen die Zuschauer ein chancenarmes Spiel. In der ausgeglichenen ersten Halbzeit erzielte Christian Nowak per Elfmeter das 1:0 für Eversten, nachdem Sebastian Schwarz im Strafraum zu Fall gebracht worden war (37.). Aljoscha Kuntze traf mit einem direkt verwandelten Freistoß aus rund 20 Metern kurz darauf zum 1:1 (42.). Noch vor dem Pausenpfiff brachte Marc Steinkraus die Gäste aber erneut in Front (45.).

Nach dem Wechsel bereitete Steinkraus mit einem weiteren Freistoß den dritten Treffer vor. Andreas Willers schoss den Ball ins lange Eck (49.). „Mit dem frühen 3:1 war das Spiel entschieden“, war TSE-Trainer Brian Adamovic mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. Der VfL hatte kurz vor Schluss noch die Chance zur Ergebniskorrektur, doch Jehal Noman traf per Kopf nur den Pfosten (87.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Esenshamm - TSV 0:2. Entgegen der Erwartung von TSV-Trainer Cumhur Demir gab es kein torreiches Spiel. Esenshamms Torgarant Bünyamin Kapakli und Kevin Lanzendörfer fehlten verletzt. Nach einer Ecke für die Gastgeber fuhr der Spitzenreiter einen schnellen Konter, SVE-Keeper Patrick Lahrmann vertändelte den Ball gegen Robert Plichta, der diesen aus 20 Metern ins leere Tor schob (30.). Ibrahim Temin und Stefan Frye vergaben vor der Pause den möglichen zweiten Treffer für die Gäste. Diesen erzielte Frye nach einer Ecke in der zweiten Halbzeit (60.), in der es kaum noch Höhepunkte gab. „Wir haben das Spiel nach dem 2:0 souverän nach Hause gespielt“, sagte Demir nach der Partie.

SV Brake - BW Bümmerstede 5:0. „Ich mache meinen Spielern keinen Vorwurf, dass sie nach dem zweiten Gegentor auf diesem Platz nicht mehr mit vollem Risiko in die Zweikämpfe gegangen sind“, nahm Bümmerstedes Trainer Ingo Müller seine Mannschaft nach der hohen Niederlage auf dem Kunstrasenplatz in Brake in Schutz. Schon in der ersten Hälfte musste er Timo Fietzek wegen einer Verletzung auswechseln (25.).

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.