Oldenburg In der 1. Fußball-Kreisklasse gibt es einen Wechsel an der Tabellenspitze. Mit dem 2:0 bei GVO II klettert Eversten II auf Platz eins. Post SV, FC Medya und TuS Bloherfelde bleiben aber weiter im Aufstiegstrennen.

GVO II - TuS Eversten II 0:2. Der bisherige Tabellenführer GVO II machte das Spiel, der neue Spitzenreiter aber die Tore. Großer Rückhalt für Eversten war Torwart Daniel Schieleit, der fast immer richtig stand. Und wenn er geschlagen war, traf GVO Pfosten (Jonas Brüggemann) und Latte (Niclas Kohlmorgen). „Was Daniel gehalten hat, war unglaublich“, lobte Trainer Jörg Gehrmann.

FC Ohmstede III - FC Ohmstede II 1:6. Das Vereinsduell war in der ersten Halbzeit ausgeglichen, trotzdem ging die Zweite durch zwei Tore von Fynn Schramm in Führung. Marius Chofor Asaba machte dann zu Beginn der zweiten Halbzeit mit einem Doppelpack innerhalb von vier Minuten alles klar. „Bis zum 2:0 war das Spiel ausgeglichen, mit dem 4:0 haben wir der Dritten dann den Zahn gezogen“, sagte Frank Rothkegel, Trainer der siegreichen Zweiten.

BW Bümmerstede II - Post SV 1:3. „Wir haben ganz schlecht gespielt, nur Maik Mühl hat uns mit seinen drei Toren vor einer Blamage bewahrt“, moserte Post-Trainer Jo Alder nach diesem „Graupenspiel“ beim abgeschlagenen Tabellenschlusslicht. Die Bümmersteder kämpften aufopferungsvoll und kamen in der zweiten Halbzeit auch durch Patrick Gütke zum verdienten zwischenzeitlichen Ausgleich (54.).

TuS Eversten III - VfL III 1:4. Die Gastgeber waren in der ersten Halbzeit das bessere Team und hätten mehr als nur das Führungstor durch Stephan Gehrmann erzielen können (44.). Nach dem Wiederanpfiff übernahm aber der VfL das Kommando. Innerhalb von nur acht Minuten (49.-57.) trafen Nico Brodmann (3) und Felix Robbers ins Tor der Gastgeber.

FC Medya - Krusenbuscher SV 5:1. Medya hat sich in der Winterpause namhaft verstärkt und ist nach dem deutlichen Sieg gegen den KSV nun der Topfavorit auf Meisterschaft und Aufstieg. Patrick Holleboom (16., Foulelfmeter), Rene Weber, und noch einmal Holleboom sorgten schon in der ersten Halbzeit für die Entscheidung. „In der zweiten Halbzeit haben wir leider das Fußball spielen eingestellt“, ärgerte sich Medya-Trainer Steffen Janßen.

SW Oldenburg II - Türkischer SV II 9:1. Gelungener Einstand für den neuen SWO-Trainer Martin Stoyke. Nach noch nicht einmal einer halben Stunde war die Partie schon entschieden. Stoyke fand trotz des klaren Sieges noch ein Haar in der Suppe. „Ich hätte natürlich gerne zu Null gespielt“, erklärte er.

TuS Bloherfelde - SV Ofenerdiek II 2:0. Pflichtsieg für TuS Bloherfelde. Jannik Schottler und Dawid Wadehn im Nachsetzen nach einem verschossenen Elfmeter erzielten die Tore für die Elf von Trainer Christian Fels. „Drei Punkte waren unser Ziel. Wir haben einige gute Möglichkeiten gehabt und nichts zugelassen“, kommentierte er den Erfolg seiner Elf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.