Espoo /Oldenburg Mit Titeln und Erfolgen kennt sich Holger Smit inzwischen aus. Die Oldenburger Basketball-Legende hatte bis zum Jahr 1991 in 697 Einsätzen in der 1. und 2. Bundesliga das OTB-Trikot getragen. Nach dem Karriereende schlug Smit ein neues Kapitel auf und ist seitdem im Senioren-Basketball äußerst erfolgreich. Zuletzt kehrte der 62-Jährige als Vizeweltmeister mit der deutschen Ü-60-Nationalmannschaft aus dem finnischen Espoo zurück.

„An insgesamt zehn Tagen kamen sportlicher Ehrgeiz, Freizeit, Freundschaft und ein bisschen Feiern zusammen. Außerdem ist es schön, immer wieder neue Städte kennenzulernen“, meint Smit, dessen beiden Kinder Kevin und Nadine es beim Basketball und Handball ebenfalls in den Profibereich geschafft haben.

Lesen Sie hier eine Geschichte über die Sportlerfamilie Smit.

Bei den 15. World Maxibasketball Championships hatten 250 Teams der Altersklassen Ü 35 bis Ü 80 bei den Männern und Frauen teilgenommen. Mit dem zweiten Platz setzte die Ü-60-Auswahl ihre beeindruckende Erfolgsserie fort. „Wir haben die Truppe seit 2013 in der Ü 55 zusammen aufgebaut. Vor dem Turnier haben wir bei den deutschen Meisterschaften gezielt nach den besten Spielern gesucht“, sagt Smit. Seitdem gelangen sogar ein WM- und ein EM-Titel – immer sprang ein Platz unter den ersten Drei heraus.

In der Altersklasse Ü 60 gelangen der deutschen Mannschaft in der Vorrunde erst Siege gegen Tschechien (75:34), Italien (64:48) und im entscheidenden Duell um den Gruppensieg gegen Finnland (55:47). „Dieses Spiel wurde erst in den letzten Minuten entschieden“, erzählt Smit. Im Achtelfinale war Uruguay beim 84:30 keine große Hürde. Gegen Deutschland B (75:47) wurde der Einzug ins Halbfinale perfekt gemacht. Dort trafen Smit & Co. erneut auf die Finnen.

„Es entwickelte sich ein dramatisches, enges Spiel“, erinnert sich der 62-Jährige. Erst zehn Sekunden vor Schluss ging Deutschland mit 54:52 in Führung und blockte danach den letzten Wurf der Gastgeber. Im Finale trafen die Deutschen dann auf die USA. Zwar konnte das Team mit den Amerikanern mithalten, es gelang aber im Spielverlauf keine Führung. Mit 65:56 sicherten sich die USA den WM-Titel.

Neben Smit liefen weitere OTB-Spieler bei den Meisterschaften auf: Michael Fittje (Ü 50, 17. Platz), Thomas Voelcker (Ü 55, 11.), Klaus Behrens, Bernhard Skupin, Peter Wandscher (alle Ü 65, 11.), Klaus Westerhoff, Wolfgang Hellmich (beide Ü 70, 11.).

Arne Jürgens Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.