OLDENBURG Spitzenreiter SV Eintracht war ersatzgeschwächt. Torjäger Abeln fehlte verletzt.

Von Lars Blancke OLDENBURG - In der 1. Fußball-Kreisklasse fanden folgende Spiele statt.

VfL III – Eintracht 3:2. Überraschend setzte es für Spitzenreiter Eintracht ohne Torjäger Christian Abeln (Knieverletzung) die erste Niederlage – trotz einer 2:0-Führung. Nach eben dieser taten die Gäste zu wenig fürs Spiel, während der VfL III aufdrehte. Herausragender Akteur war Ruben Weiß, der aus der Zweiten aushalf, ein Tor selbst erzielte und eines vorbereitete.

FCO II – Eversten II 2:2. Gerechtes Remis im Spiel zweier Aufstiegskandidaten. Eversten hatte zwar mehr vom Spiel, lag aber bis zwölf Minuten vor Ende mit 2:1 im Rückstand. Gordon Eilers glich aus dem Gewühl heraus verdient für die Gäste aus. „Wir blieben trotz des guten Wetters sehr blass“, so FCO-Coach Jörg Nauenburg.

SWO – Bloherfelde 1:1. Die Gäste holten einen überraschenden Punkt. In einem schwachen, aber hart umkämpften Match sorgte Schröer mit einer schönen Einzelleistung für die SWO-Führung. Nach der Pause plätscherte das Spiel zunächst vor sich hin, ehe die Gäste etwas mehr Druck aufbauen konnten und durch Keno Büsing ausglichen (85.).

Krusenbusch – Victoria 11:3. In der ersten Hälfte hielten die Gäste noch gut dagegen (4:2). Nach dem Wechsel dominierte der KSV dann nach Belieben und schoss den Kantersieg heraus. Unglücklich war die Schiedsrichteransetzung: In Sander pfiff der Ex-Coach Victorias, der noch zu Beginn der Saison dort trainierte.

Post SV – SVO II 1:1. Im Derby verschliefen die Platzherren die erste Hälfte. „Das war katastrophal, auch wenn wir ohne acht gespielt haben“, meinte Coach Jo Alder. Nach dem Wechsel machte Post Druck, kam zum Ausgleich durch Hauke Lüschen (47.), verpasste es aber in der Folge, weiter nach vorne zu spielen und musste so eine „1:1-Niederlage“ (Alder) hinnehmen.

Neuenwege – FCO III 0:7. Die Gäste feierten einen verdienten Kantersieg in Neuenwege. Arp und Mahl taten sich als doppelte Torschützen hervor. Neuenwege hatte über 90 Minuten nie eine Chance.

GVO III – Polizei 2:1. Die Gastgeber gewannen das zweite Spiel in Folge. Michael Corde brachte die Platzherren früh in Führung (5.), doch Anton Markaj glich nach einem Torwartfehler aus (15.). Michael Lange (57.) erzielte aus dem Gewühl heraus den Siegtreffer. Danach gab es Chancen auf beiden Seiten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.