+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Corona-Fall in Staatskanzlei Hannover
Ministerpräsident Weil muss in Quarantäne

OLDENBURG Zwei Unentschieden gab es in der Fußball-Kreisliga. Der GVO feierte einen 2:1-Sieg gegen Kickers Wahnbek, auch der FC Ohm-stede verbuchte gegen Friedrichsfehn drei Punkte.

SV Eintracht - FC Medya 2:2. Nach einer schwachen ersten Halbzeit begann Medya nach Wiederanpfiff konzentrierter: Murat Bengü nutzte einen Fehler in der Eintracht-Abwehr zum 1:0 (56.). Oskar Celik schwächte dann die Gäste, als er sich wegen Meckerns die Rote Karte abholte (78.). Dennoch konnte Ersu nach einem Zuspiel von Nihat Tekce den zweiten Medya-Treffer erzielen (87.). In der Nachspielzeit verkürzte Hendrik Wiemken zunächst auf 1:2 (90.+2) und sah kurz danach die Gelb-Rote Karte. Mit einem Volleyschuss erzielte Dennis Pollmann in der sechsten Minute der Nachspielzeit noch den Ausgleich.

GVO - Kickers Wahnbek 2:1. Mit einer kämpferischen Glanzleistung rangen die Osternburger das Spitzenteam nieder, obwohl die Elf von Trainer Ralf Voigt bereits früh durch Mudi Torabian (11.) in Rückstand geraten war. Hendrik Haferkamp erzielte beide Tore für GVO nach Kontern (15., 40.). Nach der Pause rannte Wahnbek dem Rückstand hinterher, doch GVO hielt dem Druck stand. „Die ganze Mannschaft hat für diesen Sieg gekämpft“, freute sich Co-Trainer Reiner Warns über die Leistung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Friedrichsfehn - FC Ohmstede 0:2. „Das war das beste Spiel unserer Mannschaft, seit ich sie übernommen habe. Ich bin restlos zufrieden“, lobte FCO-Trainer Lutz Gramberg. Christian Krage köpfte die Ohmsteder früh in Front (4.). Danach versäumten es die Gäste, weitere Tore zu erzielen. Martin Schubert sicherte mit seinem 2:0 (68.) in der zweiten Halbzeit den hochverdienten Sieg.

SW Oldenburg - VfL Bad Zwischenahn 0:0. In einem chancenarmen Spiel trennten sich die beiden Aufsteiger torlos. SWO hatte nur eine klare Torchance, die Oliver Kleinhans aber vergab (83.). „Man merkte beiden Mannschaften an, dass sie dieses Spiel nicht verlieren wollten“, sagte SWO-Betreuer Rainer Grundmann über die Partie.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.