OLDENBURG Krusenbusch verschlief die erste Halbzeit. Den Eintracht-Siegtreffer markierte Büchler (80.).

Von Lars Blancke OLDENBURG - Nur drei Spiele fanden in der 1. Fußball-Kreisklasse statt.

Krusenbuscher SV – Eintracht 1:2. Im Spitzenspiel sicherte sich Eintracht einen ganz wichtigen Dreier und übernahm dadurch wieder die Tabellenspitze von den unterlegenen Gastgebern. „Wir haben die erste Hälfte komplett verschlafen, waren nicht eng genug bei den Männern und hatten Glück, dass es nur mit 0:1 in die Pause ging“, musste KSV-Coach Timo Schilling eingestehen. Mathias Büchler hatte die Gäste in Führung gebracht (22.).

Nach dem Wechsel änderte sich das Bild. Die Platzherren machten nun Druck auf das Eintracht-Gehäuse und kamen zum verdienten Ausgleich durch Renaldo Stoll (70.). Doch statt nachzulegen, versäumte es der KSV den Druck aufrechtzuerhalten und musste nach einer Unaufmerksamkeit im linken Mittelfeld erneut durch Büchler den entscheidenden Gegentreffer hinnehmen (80.). Schilling: „Letztlich hat sich Eintracht den Sieg in der ersten Halbzeit verdient.“

VfL III – FC Ohmstede III 4:2. Dank Joker Lars Görcke feierte die „Dritte“ des VfL den ersten Sieg in 2007. Görcke wurde in der 68. Minute beim Stand von 1:2 eingewechselt und drehte mit einem Doppelschlag binnen zwei Minuten die Partie (70., 72.). „Das nennt man dann wohl ein glückliches Händchen. Letztlich war es ein verdienter Arbeitssieg für uns“, resümierte ein zufriedener VfL-Trainer Lutz Schwarzkopf. André Klöcker hatte die Platzherren früh in Führung gebracht (4.), doch Gäste-Angreifer Adam Gorny drehte mit zwei Treffern das Spiel zugunsten der Ohmsteder. Görckes Doppelschlag und der Schlusspunkt des A-Jugendlichen Tolga Üzum (75.) sorgten für den Endstand.

GVO III – TuS Eversten II 1:5. Trotz einer 1:0-Pausenführung durch Stefan van der Pütten (38.) unterlag die dritte Mannschaft von GVO dem TuS Eversten II mit 1:5. In Durchgang eins dominierten die Gastgeber und erspielten sich auch zahlreiche Chancen, doch nur van der Pütten traf. Nach dem Wechsel lief es anders herum. Die favorisierten Gäste wachten endlich auf und erspielten sich eine Vielzahl an guten Tormöglichkeiten, die sie letztlich souverän zum 5:1-Erfolg verwerteten. Torben Brokop, zweimal Torjäger Torben Meiners, Sebastian Brokop und Sebastian Strutz per Foulelfmeter trugen sich in die Torschützenliste ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.