OLDENBURG OLDENBURG/LBL - In der 1. Fußball-Kreisklasse fanden am Wochenende folgende Begegnungen statt.

VfL Oldenburg III – SV Neuenwege 5:1. Nach der ersten Hälfte sah es alles andere als nach einem klaren Erfolg der Platzherren gegen das Schlusslicht aus Neuenwege aus, denn die Gäste führten völlig überraschend 1:0. Nach dem Wechsel jedoch erhöhte der VfL III das Tempo und drehte die Partie schnell zu seinen Gunsten. „Wir waren spielerisch klar überlegen, hätten aber viel mehr aus unseren Chancen machen müssen“, war VfL-Trainer Lutz Schwarzkopf nicht zufrieden.

Victoria – Post 0:7. Ein Doppelschlag kurz vor der Pause sowie ein kurz vorher verschossener Elfmeter von Goli-Bi (37.) brachen dem Außenseiter das Genick. Bis dahin war Post zwar feldüberlegen, doch Victoria stand in der Defensive sicher, ließ kaum Chancen zu und war bei einigen Kontern durchaus gefährlich. „Der Sieg ist definitiv zu hoch gefallen, in der ersten Hälfte waren wir ebenbürtig“, meinte Viktoria-Betreuer Andre Gerdes. Victorias Marco Rodehau sah Rot wegen einer Tätlichkeit (60.).

SV Eintracht – SVO II 6:3. „Drei Gegentore sind nach einem 4:0-Vorsprung einfach zu viel, das darf uns nicht passieren“, analysierte Eintracht-Coach Sascha Hagen. Sein Team führte durch einen Viererpack des überragenden Steffen von Deetzen, der später noch seinen fünften Treffer erzielte, souverän, geriet aber ins Schwimmen und ließ die Gäste zwischenzeitlich auf 4:2 herankommen.

KSV – GVO III 3:1. Spitzenreiter Krusenbusch gewann gegen die Dritte des GVO souverän mit 3:1. In der ersten Hälfte entwickelte sich laut KSV-Trainer Timo Schilling eine spannende und fußballerisch gute Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Nach der Pause wurden die Platzherren stärker, hatten das Spiel im Griff und ließen keine Chancen mehr für die Gäste zu.

Bloherfelde II – Polizei 1:0. „Etwas glücklich“, war der erste Heimerfolg der Bloherfelder laut Trainer Roland Logemann. Sein Team ging früh durch Michael Emelanow in Führung (4.) und kontrollierte auch weitestgehend die ersten 45 Minuten. Nach dem Pausentee wurden dann die Gäste besser, kamen aber kaum zu Tormöglichkeiten. Florian Ertl hatte auf Seiten der Platzherren die größte Chance zu erhöhen.

FCO III – Eversten II 2:2. Die Everstener verdankten das Unentschieden ihrem überragenden Torhüter, der ein halbes Dutzend Mal seine Mannschaft vor Gegentoren bewahrte. FCO III erarbeitete sich immer wieder Torchancen, kam aber jeweils nach Abwehrfehlern in Rückstand. Nach Gordon Eilers’ Kopfballtor (17.) glich Adam Gorny per Strafstoß nach Foul an Sebastian Rose (23.) aus. Wiederum ein Kopfballtreffer sorgte für die Führung der Gäste (66.). Steffen Kleemiss glich nach einer Ecke von Fokko Behrends aber erneut aus (74.). Danach hatten die Ohmsteder noch eine Vielzahl von Tormöglichkeiten.

SWOFC Ohmstede II 0:2 Ein Spielbericht lag nicht vor.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.