Ohmsteder Frauen feiern Siegpremiere

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Edewecht Der Knoten ist geplatzt: Nach einem Punkt aus den ersten drei Landesliga-Spielen nach dem Aufstieg haben die Fußballerinnen des FC Ohmstede am Sonntag das Derby bei der SG Friedrichsfehn/Edewecht 3:1 gewonnen. „Wir trauern nicht über vergebene Chancen, sondern bejubeln den ersten Sieg“, freuten sich die Trainer Frank Wronski und Matthias Baumann nach dem überlegen geführten Spiel ihres Teams.

Greta Meinke traf zum 1:0 für den FCO (27. Minute), ehe die Gastgeberinnen „aus dem Nichts“ (Baumann) zum Ausgleich kamen (56.). Später übernahm Ohmstede aber wieder komplett die Kontrolle und schoss durch Saskia Seiferth (67.) und erneut Meinke (77.) den Sieg heraus.

Das könnte Sie auch interessieren