Oldenburg Das Terrain kennt er in- und auswendig, den Sprung ganz nach oben aufs Treppchen wollte er sich direkt vor seiner Haustür nicht nehmen lassen: Bei seiner dritten Teilnahme am Silvesterlauf des VfL hat sich Georg Diettrich zum dritten Mal den Sieg über 10 Kilometer gesichert. Nach seinem ersten Erfolg bei der ersten Auflage der Veranstaltung im Jahr 2009 und dem zweiten vor einem Jahr sicherte sich der für die LG Braunschweig startende Oldenburger diesmal in 32:51 Minuten wieder souverän den Sieg.

„Es ist schön, den Lauf dreimal zu gewinnen – das hier ist ja mein Revier“, sagte Diettrich nach seinem Lauf auf dem Rundkurs an der Universität, der ihn zweimal an seiner Haustür vorbeiführte. Wie im Vorjahr war sein stärkster Konkurrent Christoph Paetzke. Der DSC-Athlet, der seinen Rivalen diesmal früh ziehen lassen musste, landete zum dritten Mal auf Rang zwei. 2010 wurde Paetzke in Abwesenheit von Diettrich hinter Jan Fitschen, 10 000-Meter-Europameister von 2006, ebenfalls Zweiter.

„Obwohl ich klar in Führung lag, habe ich voll durchgezogen“, meinte Diettrich zu seinem Lauf. Dritter im Ziel war der Oldenburger Lars Bathke-Lüers. Dahinter liefen Daniel Schwietert vom BV Garrel (startet 2013 für den DSC) und Daniel Witte vom neuen Verein Laufsportfreunde Oldenburg lange gemeinsam. Am Ende gab das intensivere Training der vergangenen Wochen den Ausschlag zugunsten von Schwietert.

Die schnellsten Frauen über die 10 Kilometer waren zu Besuch in Oldenburg: Locker und frisch lief Gina Rabea Rolfes (TuS Eintracht Bielefeld) neuen Streckenrekord (38:21) vor Katja Kanditt (OSC Waldniel, 41:17). Das packende Duell um Platz drei entschied Antje Günthner (Team Laufrausch) mit zwei Sekunden Vorsprung vor Neele Harms für sich. „Mit dem Jahresabschluss und meiner Zeit bin ich sehr zufrieden. Gina Rabea Rolfes läuft in einer anderen Klasse“, sagte Günthner nach dem Duell mit Harms. Die B-Jugendliche vom TuS Ofen hatte schon zweimal die 5 Kilometer gewonnen und war diesmal erstmals über die doppelte Distanz angetreten.

Altersklassensiege gab es unter anderem für Anja Erlach (SV Würzburg, W 30), die auf Heimatbesuch in Oldenburg war, Claudia Steffen (LSF, W 40), Ute Deters (TuS Eversten, W 45) und Ingrid Witt (LT Oldenburg-Süd, W 55). Bei den Männern lagen unter anderem Gerd Knoll (BZTG, M 50) und Rainer Wilk (Team Laufrasch, M 65) vorne.

Über 5 Kilometer lag bei den Frauen die in Oldenburg lebende US-Amerikanerin Jaqueline  Lomax (20:36) vor Sabina Kruska (1. TCO „Die Bären“, 20:43). Bei den Männern kamen vier Läufer unter 17 Minuten ins Ziel. Jakob Günther (16:42), im Vorjahr Dritter, gewann wie 2010. Mit einer Sekunde Rückstand wurde Hauke Köller Zweiter vor DSC-Kollege und Vorjahressieger Leonard Hartung (16:53). Der B-Jugendliche Vithush Vigneswaran (SV Brake, 16:59) wurde Vierter. Wie immer beim Silvesterlauf trat Andreas Scheinert (SVO) in Schlips und Kragen an und wurde Erster der M 50. Wolfgang Krex war nach einem schweren Unfall erstmals wieder am Start und gewann die M 60.

„Am 6. Januar möchte ich bei der Sandkruger Schleife vorne dabei sein“, wagte Diettrich derweil schon einen Ausblick auf das erste Rennen im neuen Jahr und fügte hinzu: „Mal abwarten, wer dort am Start ist.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.