OLDENBURG Der VfL III besiegte Viktoria 6:1. Vier Treffer erzielt André Klöcker für den Tabellendritten.

VOn Lars Blancke OLDENBURG - In der 1. Fußball-Kreisklasse fanden folgende Spiele statt.

TuS Eversten II – Post SV 4:1. Einen souveränen Heimsieg feierte die Everstener Reserve gegen das Team von Jo Alder. Nach ausgeglichenen 20 Minuten nutzte Torben Brokop die erste Torchance des Spiels zur Führung (20.). In der Folge drehten die Platzherren auf und kamen durch Gordon Eilers (23.) und Torben Meiners (30.) schon zur Vorentscheidung. Nach der Pause verwaltete Eversten die Führung. Nur Marco Janssen traf per Elfer nach einem Foul von Mathias Hockmann zum Ehrentreffer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SW Oldenburg – Krusenbusch 1:3. Durch den Auswärtserfolg setzte sich der Absteiger aus der Kreisliga ganz oben fest und ist nun punktgleich mit Spitzenreiter Eintracht auf dem zweiten Rang.

Polizei – Ohmstede II 3:0. Für eine Überraschung sorgte das Team von Coach Andre Kloppenburg gegen den ersatzgeschwächten Aufstiegsanwärter aus Ohmstede. Spieler der Partie war Johannes Nipper, der erstmals für den PSV spielte und zwei Tore erzielte. Zudem erzielte Goalgetter Anton Markaj seinen siebten Saisontreffer. „Wir haben verdient gewonnen. Der FCO hat nicht über die Ausfälle gejammert, sondern fair zum Sieg gratuliert“, war Kloppenburg über das sportliche Verhalten der Gäste begeistert.

Ofenerdiek II – Bloherfelde II 2:3. In einem Spiel auf schlechtem Niveau erwischte der SVO II einen Einstand nach Maß, denn Rafael Moennich traf bereits in der ersten Minute. In der Folge wurden die Platzherren immer schwächer, und Bloherfelde fand besser in die Partie. Carsten Berndt drehte das Spiel mit einem Doppelpack (20., 48.). Erst in den letzten 20 Minuten wachte der SVO wieder auf, doch mehr als der Anschlusstreffer durch Noelle (85.) gelang nicht mehr.

Eintracht – Neuenwege 8:0. „Wir haben behäbig und umständlich gespielt, dazu fehlte die nötige Konzentration im Abschluss. Hätten wir hier eine bessere Leistung gebracht, wäre noch viel mehr als das 8:0 drin gewesen“, resümierte Eintracht-Coach Sascha Hagen, der „eine Partie auf schwachem Niveau“ sah. Mathias Büchler war mit drei Treffern treffsicherster Akteur.

Victoria – VfL III 1:6. Vor der Pause waren die Gäste eindeutig feldüberlegen, schlugen aber noch zu wenig kapital daraus. Mit dem 0:4 durch Andre Klöcker (48.), der mit vier Treffern auffälligster Mann auf dem Platz war, schien die Partie schon entschieden, doch Viktoria hatte nach dem 1:4 durchaus die Chance, auf ein Tor heranzukommen. Stattdessen sorgten zwei Konter der Gäste für die endgültige Entscheidung.

Ohmstede III – GVO III 1:1. Im Duell der „Dritten“ hieß es am Ende leistungsgerecht 1:1. Schon zur Pause waren durch das 0:1 von Richter (13.) und den Ausgleich von Neuzugang Papin (25.) die beiden Treffer gefallen. Nach dem Wechsel hatten beide Teams noch jeweils zwei gute Chancen, die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.