Sandkrug /Oldenburg Zwei Titel haben die Oldenburger Crossläufer am Samstag bei den Regionsmeisterschaften in Sandkrug gefeiert. Jost Hornborstel vom DSC gewann das Rennen der M-13-Athleten. Durch einen beherzten Endspurt auf der matschigen, 1350 Meter langen Strecke in den Osenbergen holte er einen 20-Meter-Rückstand zu Baurajan Raschid (TSG Hatten-Sandkrug) noch auf und siegte in 5:11 Minuten. Hinter Raschid (5:13) lief DSC-Kollege Kemo Ceesay auf den dritten Platz (5:23).

Ebenfalls Regionsmeister wurde Jonah Morla Silva (TuS Eversten) bei den M-10-Talenten. Er setzte sich über 1050 Meter in 4:08 Minuten durch.

Den zweiten Platz holte DSCer Jan de Vries über 2400 Meter (9:01) in der M 15. Der gleiche Rang gelang seinem Vereinskollegen Gabriel Monien in der Klasse M 14 (9:49). Sein Trainingspartner Mathias Eckert (9:55) war ihm dicht auf den Fersen und wurde Dritter. Zweite in der W 9 wurde Lina Ihnken vom TuS Eversten (4:51). In der W 8 landete Sophie Seeberg vom TV Metjendorf auf Rang zwei. DSCer Valentin Nollmeyer wurde Dritter der Klasse M 12.

Auf der Langstrecke über 9450 Meter machte ein DSC-Trio lange gemeinsame Sache. Am Ende gewann Janno Meenken (38:49, Hauptklasse) vor Norman Ihle (39:35, ) und Christoph Paetzle (39:36).

Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.