SOLTAU /OLDENBURG Als durchwachsen lässt sich die Bilanz der Leichtathleten der beiden Oldenburger Vereine, DSC und VfL, bei den niedersächsischen und Bremer Crosslaufmeisterschaften in Soltau bezeichnen. Allerdings befand man sich mit den Platzierungen der Läuferinnen und Läufer beider Clubs sowohl in den Einzel- als auch in den Mannschaftswettbewerben durchaus im Rahmen der vorab gehegten Erwartungen.

Im Frauenwettbewerb über 3900 m gelang dem ausgeglichen besetzten Team des DSC Oldenburg in der Besetzung Yvonne Reinmold, Kathrin Hoffmann und Inga Leffers mit dem fünften Rang von insgesamt 18 in der Wertung befindlichen Mannschaften eine sehr ordentliche Platzierung. Auch der sechste Platz von Leonard Hartung (DSC), der sich sonst eher auf den kürzeren Distanzen heimisch fühlt, im Lauf über 3350 m der männlichen Jugend B war durchaus zufrieden stellend.

Ausschließlich Seniorenläufer hatte unterdessen der VfL Oldenburg ins Rennen geschickt. Und obwohl der eine oder andere aussichtsreiche Oldenburger Oldie fehlte, gab es einen guten Mannschaftsplatz des Teams M 60/65, das sich in der Besetzung Horst Frense, Günter Schmidt und Klaus Ortwig im Rennen über 6600 m nur dem SVG GW Bad Gandersheim geschlagen geben musste.

In der Einzelwertung über die gleiche Distanz wurde Horst Frense Dritter in der Klasse M 65, während in der Mannschaftswertung der Klasse M 40/45 über 9400 m Michael Meincke, Dietmar Lambertus und Peter Fuchs den vierten Platz belegten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.