Oldenburg Ihren Sicherheitsabstand auf die Abstiegszone haben die nun neuntplatzierten Kreisliga-Fußballer von BW Bümmerstede durch ein 2:2 im Derby beim SV Ofenerdiek auf sieben Punkte ausgebaut. Die Gastgeber rückten um einen Rang auf den viertletzten vor, müssen aber weiter kräftig um den Klassenerhalt bangen.

„Wir haben nur deshalb noch einen Punkt geholt, weil die Bümmersteder auch die besten Chancen vergeben haben“, meinte SVO-Co-Trainer Kai Lösekann nach dem Duell der Stadtrivalen, in dem die Platzherren sehr engagiert begonnen, aber bereits nach sieben Minuten durch ein Kontertor von Denis Pezük das 0:1 kassiert hatten. Kurz danach schaffte Stephan Hortmann-Scholten allerdings schon den Ausgleich (11.).

In der Schlussphase der ersten Halbzeit gingen die Ofenerdieker durch einen Treffer von Sandro Uschkurat sogar in Führung (43.), doch Tim Cherubin erzielte noch vor dem Pause das 2:2 (45.).

Nach Wiederbeginn spielte nur noch BWB. Die riesigen Räume, die die Ofenerdieker den Gästen gewährten, nutzten diese dazu, sich viele Torchancen zu erspielen. Die Möglichkeiten wurden aber zum Teil kläglich vergeben. „Wir waren in der zweiten Halbzeit vor dem Tor einfach zu schusselig“, ärgerte sich BWB-Trainer Rene Heintze.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.