Oldenburg Spät aber durchaus erfolgreich ist BW Bümmerstede in die Rückrunde der Tischtennis-Bezirksoberliga gestartet. 8:8 hieß es am Ende sowohl bei Primus Warsingsfehn als auch beim Tabellenvorletzten Waddens.

SV Warsingsfehn - BW Bümmerstede 8:8. Bei den Oldenburgern wurde Joachim Wedel durch Christopher Jürgens vertreten. Die Gastgeber mussten das komplette untere Paarkreuz ersetzen, dazu gab der verletzte Stephan Huismann sein zweites Einzel kampflos ab. Ein besseres Ergebnis sei deswegen drin gewesen, fand BWB-Mannschaftsführer Wido Stucke.

Das verspielte seine Mannschaft allerdings vor allem im Doppel, hier gelang kein einziger Punkt. Zusammen mit den zwei erwarteten Niederlagen gegen Warsingsfehns starken Spitzenspieler Toby Schüler war das eine zu große Hypothek. Immerhin ging BWB durch konzentrierte Leistungen in den restlichen Spielen sogar noch 8:6 in Führung. Ersatzmann Jürgens wäre fast zum Matchwinner geworden, verlor aber unglücklich gegen Thomas Runge. „Da wir eigentlich mit einer hohen Niederlage gerechnet hatten, können wir mit dem Punkt gut leben“, meinte Stucke. Es punkteten Stucke, Markus Völkel (2), Daniel Trendelbernd (2), Stephan Sebens (2) und Jürgens.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TTC Waddens - BW Bümmerstede 8:8. „Um den Abstand auf die Abstiegsränge zu halten, wollten wir in Waddens mindestens einen Punkt holen“, erklärte Stucke. Dieses Mal spielte Marcel Cordes für Wedel und holte an der Seite von Völkel gleich einen wichtigen Zähler im Duell der Dreierdoppel. Stucke und Andrej Geyer erhöhten auf 4:1.

Danach ging es allerdings hin und her. Waddens glich zum 4:4 aus und führte sogar 7:5. Trendelbernd, der am ganzen Wochenende ungeschlagene Sebens und Cordes sicherten aber mit drei souveränen Erfolgen das wichtige Remis, das Stucke „leistungsgerecht“ fand. Es punkteten Trendelbernd/Sebens, Völkel/ Cordes, Stucke, Geyer, Trendelbernd, Sebens (2), Cordes.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.