Oldenburg Etwas überraschend hat das Tischtennis-Sextett von BW Bümmerstede in der Bezirksoberliga die zuvor 2017 noch ungeschlagene Reserve des Hundsmühler TV 9:5 bezwungen. „Der HTV hat sich gegenüber der Hinrunde verstärkt, so dass uns bewusst war, dass eine Wiederholung des Hinspiel-Sieges schwer werden würde“, erklärte BWB-Mannschaftsführer Wido Stucke, der es mit seinen Kollegen dennoch schaffte.

Wie so oft lagen die Bümmersteder nach den Doppeln zurück, doch im Einzel trumpften sie auf. Starke Siege gelangen unter anderem Andrej Geyer (3:1 gegen Detlef Lübben) und Markus Völkel, der geduldig und taktisch geschickt gegen Penholder- und Noppen-Spieler Günter Grunz agierte und 3:0 gewann. Stephan Sebens blieb mit seinen Erfolgen gegen Marco Ashauer und Andre Rocholz in der Rückrunde ungeschlagen.

„Der Sieg kam für uns etwas unerwartet, war aber durch unsere starke Mannschaftsleistung meiner Meinung nach verdient“, fand Stucke. Für BWB punkteten Daniel Trendelbernd/Sebens, Stucke (2), Geyer (2), Völkel, Trendelbernd und Sebens (2).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.