Oldenburg Auch TuS Lehmden war in der Fußball-Kreisliga kein Stolperstein für BW Bümmerstede. Mit dem 1:0 in der Nachspielzeit feierte der Spitzenreiter seinen achten Sieg in Folge und behauptete seinen Vier-Punkte-Vorsprung vor SV Ofenerdiek. SVO setzte sich mit 4:1 gegen den Tabellenletzten FC Medya durch. Auch der Vorletzte TuS Bloherfelde war beim 0:5 bei SV Eintracht chancenlos. TuS Eversten gewann gegen SG Großenmeer/Bardenfleth sicher mit 4:0.

TuS Lehmden - BW Bümmerstede 0:1. BWB-Trainer Timo Ehle hatte mit seinen Einwechslungen das richtige Händchen. In der Schlussphase schickte er den reaktivierten Rene Heintze aufs Feld. Der schoss im Strafraum Nils Geveshausen den Ball an die Hand. Steve Köster verwandelte den Elfmeter zum 1:0. „Sicher war das ein glücklicher Sieg, die Punkte nehmen wir aber gerne mit. Jetzt werden wir auch Meister“, legte sich Heintze nach der Partie am Montag fest.

SV Ofenerdiek - FC Medya 4:1. In einem schwachen Spiel gewann der SVO zwar sicher, konnte aber nicht überzeugen. Schon zur Pause war die Partie beim Stand von 3:0 entschieden. „Medya hat sich richtig gut gewehrt. Je näher wir dem gegnerischen Tor kamen, desto mehr haben wir versagt“, ärgerte sich SVO-Co-Trainer Kai Lösekann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Eintracht - TuS Bloherfelde 5:0. Die Gäste standen sehr tief, um dann zu kontern. „Es war ganz schwer, dieses Bollwerk zu knacken“, meinte SVE-Coach Thomas Absolon. Mit seinem zweiten Tor kurz nach der Pause brach Tim Effenberger aber den Widerstand der Bloherfelder. Im Anschluss hatte Eintracht leichtes Spiel und noch drei weitere Tore herausgespielt.

TuS Eversten - SG Großenmeer/Bardenfleth 4:0. Eversten kam in der ersten Halbzeit nicht mit dem Pressing des Aufsteigers zurecht. Erst kurz vor der Pause traf Mirco Heeren mit einem abgefälschten Freistoß aus 30 Metern ins Netz (44. Minute). In der zweiten Hälfte bewahrten der SG-Schlussmann Frithjof Allmers und die Latte den Drittletzten vor einer noch deutlicheren Niederlage. „Großenmeer hatte in der zweiten Halbzeit keine Kraft mehr, da hatten wir dann leichtes Spiel“, sagte TSE-Trainer Brian Adamovic.

BW Bümmerstede - SV Eintracht (Freitag, 19 Uhr, Sportplatz Dwaschweg). BWB drängt zurück in die Bezirksliga, da sind die drei Punkte gegen die Etzhorner fest eingeplant. Beide Teams waren erst am Dienstag im Einsatz. „Wir spielen jetzt jeden dritten Tag, wir trainieren schon gar nicht mehr“, beschreibt Absolon die Terminhatz.

FC Ohmstede - FSV Westerstede (Freitag, 19 Uhr, Sportplatz Rennplatzstraße). Die Ohmsteder fiebern dem ersten Spiel auf ihrem Rasenplatz entgegen, Westerstede gehört aber nicht zu den Lieblingsgegnern des FCO. „In den vergangenen drei Spielen gelang uns kein Sieg“, sinnt FCO-Trainer Berthold Boelsen auf Revanche.

TuS Lehmden - TuS Eversten (Freitag, 19.30 Uhr). Die Titelträume der Ammerländer sind in den letzten Wochen geplatzt. Eversten hat noch nicht zu konstanten Leistungen gefunden, auch gegen den Drittletzten SG Großenmeer/Bardenfleth konnte das Team nicht überzeugen.

TV Metjendorf - TuS Bloherfelde (Freitag, 19.30 Uhr). Nach der klaren Niederlage bei SV Eintracht sind die Chancen der Bloherfelder auf den Klassenerhalt auf ein Minimum gesunken. Rechnerisch kann die Mannschaft von Trainer Christian Fels den Zwölften TuS Ofen noch überholen, dafür muss sie aber gegen Teams aus der oberen Tabellenhälfte punkten.

FC Medya - VfL Bad Zwischenahn (Sonntag, 14 Uhr, Sportplatz Klingenbergstraße). Auch der FC Medya ist auf dem besten Weg in die 1. Kreisklasse. Zuletzt erzielten die Oldenburger zwar einige achtbare Ergebnisse, Punktgewinne blieben aber aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.