Oldenburg Das rettende Ufer in der Tischtennis-Bezirksoberliga erreicht haben die Spieler von BW Bümmerstede durch ein 8:8 im Derby bei SW Oldenburg III. Beide Mannschaften haben nun 13:21 Punkte auf dem Konto und treffen am kommenden Wochenende jeweils noch einmal auf die TSG Westerstede. Die Ammerländer belegen mit 10:22 Punkten den Relegationsrang acht, auf den der Aufsteiger aus dem Stadtsüden aufgrund des besseren Spielverhältnisses gegenüber beiden Rivalen nicht mehr zurückfallen kann.

Packendes Duell

„Zusammen mit den Meisterschaften der zweiten, dritten und vierten Herren sowie dem zweiten Platz der ersten Jungenmannschaft in der Bezirksliga ist die Saison insgesamt über die Maßen erfolgreich“, freute sich BWB-Kapitän Stephan Sebens, dessen Team das Hinspiel gegen SWO III mit 9:4 gewonnen, sich nun mit dem Rivalen aber ein Duell auf des Messers Schneide mit wechselnden Führungen geliefert hatte.

Der Überlegenheit Bümmerstedes in den zuvor schwächelnden Doppeln setzte SWO III im mittleren Drittel eine fehlerfreie 4:0-Bilanz entgegen. Tim Ackermann legte nach der 2:1-Führung aus den Eingangsdoppeln gegen Jürgen Mallohn das 3:1 nach. Kämpfer Heinrich Enneking gewann das Duell gegen Ex-SWOer Wido Stucke, ehe Ali Schachtschneider gegen Andrej Geyer, Alex Oleinicenko gegen Sebens und Ansgar Ungermann gegen Niklas Ackermann das Tableau auf 5:3 für die Gasteber stellten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Joachim Wedel verkürzte für BWB auf 4:5. Gegen den elfjährigen Heye Koepke (ersetzte erneut Kapitän Sascha Sanders) drehte er mit überlegtem Spiel einen 0:2-Satzrückstand in einen Sieg um. Im Anschluss bezwang Tim Ackermann auch Enneking, Stucke legte gegen Mallohn nach.

Tim Ackermann geht

Die Mitte von SWO III mit Schachtschneider und Oleinicenko stach aber erneut gegen Sebens und Geyer. Der Punkteteilung im unteren Abschnitt durch Siege von Wedel über Ungermann sowie Koepke über Niklas Ackermann folgte der Punkt zum Ligaverbleib für BWB durch den scheidenden Tim Ackermann an der Seite Stuckes gegen Oleinicenko und Enneking. „Eine spannende Saison geht zu Ende – nun muss man sehen, wie wir Tim ersetzen können. Die Liga wird eventuell etwas schwächer, vielleicht geht es auch mit eigenem Personal“, meinte Sebens.

SWO III muss bei einer hohen Niederlage am Sonnabend (12.30 Uhr, Brakenhoffsporthalle) in Westerstede auf einen Sieg der Bümmersteder im Heimspiel am Sonntag (12 Uhr, Sporthalle Waldmannsweg) hoffen. Bei einer knappen Niederlage würde auch ein Remis von BWB reichen. Ein eigener Punktgewinn reicht Schwarz-Weiß auf jeden Fall zum Klassenerhalt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.