Oldenburg Nach fünf Jahren in der 1. Kreisklasse hat der TuS Bloherfelde in der vergangenen Saison souverän als Meister vor dem großen Favoriten SV Ofenerdiek die Rückkehr in die Fußball-Kreisliga geschafft. Dabei gewann das Team von Coach Christian Fels 23 ihrer 26 Spiele. Jetzt bildet der Coach mit dem von Tura 76 gekommenen Thomas Niemann ein Duo an der Seitenlinie des Aufsteigers.

Die beiden Trainer geben sich nun keinen Illusionen hin. „Wir werden uns mit drei oder vier anderen Mannschaften messen müssen, die auf unserem Leistungsniveau stehen“, sagt Niemann. Er geht wie Fels fest davon aus, dass es für das Team von Anfang an nur darum gehen wird, den Klassenerhalt zu schaffen.

Wie das Team beim Saisonstart an diesem Freitag (19.30 Uhr, Sportplatz Kennedystraße) aussieht, ist noch fraglich. „Wir haben immer viele Studenten in unserer Mannschaft, da werden zum Start einige Spieler nicht dabei sein“, erklärt Niemann. Auch Fels greift erst anschließend nach seinem Urlaub ins Geschehen ein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Bloherfelder befinden sich in einer Umbruchphase. Thomas Wunderlich, mit 21 Treffern nach Sebastian Bockhorst zweitbester Torschütze des Aufsteigers, hat den Verein aus beruflichen Gründen verlassen. Torwart Thomas Roß steht aus dem gleichen Grund nur noch bis September zur Verfügung. „Wir haben einige wichtige Spieler verloren, großartige Verstärkungen haben wir auch nicht. Deshalb wird die Kreisliga für uns ein großes Abenteuer“, meint Niemann.

Die Lücken wollen er und Fels mit einigen Nachwuchsspielern füllen. Sie sollen dabei mithelfen, den Klassenerhalt zu realisieren. „Wir wissen nicht genau, was uns erwartet. Wir wollen aber drei Mannschaften hinter uns lassen“, sagt Niemann.

In den Vorbereitungsspielen wurde eine größere Baustelle erkannt. Die Abwehr wird in der Kreisliga viel mehr gefordert sein. In der vergangenen Saison stand in der 1. Kreisklasse hinten elfmal die Null, in der Vorbereitung gelang das dem Team dagegen nicht ein einziges Mal.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.