Bloherfelde Der TuS Bloherfelde beteiligt sich wieder an den Mini-Meisterschaften im Tischtennis, die bundesweit ausgetragen werden. Damit wird seit 1983 beim Nachwuchs für diesen Sport geworben. Den Angaben des Deutschen Tischtennis-Bundes zufolge haben seither fast 1,4 Millionen Mädchen und Jungen insgesamt mehr als 52 000 Ortsentscheiden teilgenommen.

Eine der ersten Veranstaltungen gibt es an diesem Donnerstag ab 18 Uhr beim TuS Bloherfelde. Spielort ist die Turnhalle des Gymnasiums Eversten (GEO) in der Theodor-Heuss-Straße 5. Mitmachen können alle Kinder bis zu zwölf Jahren (Stichtag 1. Januar 2006), die noch keine Spielberechtigung haben bzw. hatten. Gespielt wird in drei verschiedenen Altersklassen und zwar 8 Jahre und jünger, 9-/10-Jährige sowie 11-/12-Jährige – jeweils Mädchen und Jungen getrennt. Ein eigener Schläger braucht dazu nicht mitgebracht zu werden. Die besten Spieler/-innen qualifizieren sich für den Kreisentscheid im März 2019.

Sobald die Kinder beim Ortsentscheid mitgemacht haben, kann eine entsprechende Spielberechtigung beantragt werden, so dass auch eine Teilnahme an Punktspielen und Turnieren möglich ist.

Anmeldungen nimmt die Abteilungsleiterin Gabi Voßmann unter Telefon   8 72 84 oder gabi.vossmann@ewetel.net entgegen. Hier gibt es auch weitere Informationen zu den Mini-Meisterschaften.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.