OLDENBURG Die Bloherfelder blieben zuvor elf Spiele sieglos. Der TuS Eversten ist nun Tabellenfünfter.

Von Lars Blancke OLDENBURG - Ein erfolgreiches Wochenende feierten die Oldenburger Vertreter in der Fußball-Bezirksklasse.

FC OhmstedeTSV Ganderkesee 0:0. „Ich bin zufrieden mit meinem Team. Die Einstellung war sehr gut und wir haben kaum Torchancen für Ganderkesee zugelassen“, resümierte FCO-Coach Timo Ehle. Gegen die zuletzt so offensivstarken Gäste zeigte seine Truppe vor allem in der Defensive trotz der kurzfristigen Ausfälle von Olaf Moed und Marius Asmus eine gute Leistung. Stattdessen sprang Thomas Pille aus der zweiten Mannschaft in die Bresche und machte seine Sache laut Ehle auch „sehr gut“. Über 90 Minuten gab es im Duell des Tabellensiebten gegen den -vierten kaum nennenswerte Torraumszenen. Auch die Top-Torjäger der Liga, Ugur Özdemir (FCO) und Martin Koschei (TSV), die beide schon jeweils 20-mal trafen, schafften es nicht, die gut stehenden Defensivreihen zu überwinden.

SV Baris Delmenhorst – TuS Eversten 1:5. In der ersten Hälfte dominierte Eversten die Partie eindeutig und ging früh durch den gut aufgelegten Mathias Hockmann in Führung (3.). Durch Treffer von wiederum Hockmann und von Helmut Ubben (31./33.) war das Spiel bereits nach einer halben Stunde vorentschieden. „Das war kämpferisch und auch spielerisch gut anzusehen“, zeigte sich TuS-Coach Helmut Westerholt mit der ersten Hälfte zufrieden.

Nach dem Wechsel jedoch verloren die Gäste den Faden und überließen den Platzherren die Initiative. „Da hatten wir erneut unseren Hänger und durchaus Glück, dass Baris nicht verkürzen konnte. Diese Phasen müssen wir in Zukunft einfach abstellen“, kritisierte Westerholt. Der zweite Treffer von Ubben, der mitten in die Drangphase von Baris fiel, sorgte für die endgültige Entscheidung (65.).

TuS BloherfeldeFC Zetel 5:2. „Wir hatten in der ersten Halbzeit eine hundertprozentige Chancenauswertung. Das hab ich selten gesehen von meinem Team“, zeigte sich TuS-Trainer Axel Wolff von der Treffsicherheit seiner Mannen gegen den Tabellennachbarn positiv überrascht. Christian Fels (14.), Johann Völker (35.) und Alexander Brokop (45.) sorgten mit ihren Treffern für eine beruhigende 3:0-Halbzeitführung.

Nach der Pause entwickelte Zetel zwar noch einmal Druck und kam durch Peter Müsker zum Anschluss (48.), doch Flamur Demiri (54.) und erneut Fels (70.) sorgten für die Entscheidung. Der Ehrentreffer der Gäste durch den Ex-VfLer Michael Grond (72.) konnte die Freude der Bloherfelder über den deutlichen Heimsieg nicht mehr trüben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.