Oldenburg Mit einem 6:3-Erfolg beim TTC Rot-Weiß Berlin hat die erste Männermannschaft des OTeV ihren Spitzenplatz in der Tennis-Regionalliga verteidigt. „Mit diesem zweiten Saisonerfolg haben wir uns eine optimale Ausgangsposition verschafft und können somit in den nächsten Wochen zunächst einmal weiter Richtung Tabellenspitze schauen“, meinte Trainer Daniel Greulich.

Der Spanier Oriol Roca-Batalla musste sich allerdings – geschwächt durch eine Erkältung – dem Franzosen Jerome Inzerillo (ATP-Rang 537) 7:5, 5:7 und 6:10 geschlagen geben. Startschwierigkeiten hatte Michel Dornbusch gegen den Franzosen Romain Sichez (ATP-Rang 755). Dennoch setzte er sich 7:6, 6:4 durch.

Torsten Wietoska ließ Timo Taplick keine Chance (6:4, 6:0). Im vierten Einzel kämpfte sich Mattis Wetzel gegen den Tschechen Robin Bulant nach 0:4 im ersten Satz zurück und hatte beim Stand von 5:4 sogar Chancen, den Durchgang zu gewinnen. Sein Kampfgeist wurde jedoch nicht belohnt, er verlor am Ende mit 5:7 und 3:6.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gewohnt abgeklärt agierte der Niederländer David de Goede gegen Ex-Spitzenspieler Ulrich Seetzen. „Er ließ sich auch von den Provokationen seines Gegenübers nicht aus der Ruhe bringen“, sagte Greulich zum Erfolg (7:5, 6:1). An Position sechs überzeugte der junge Lasse Muscheites gegen den wesentlich erfahreneren Timo Volmer. Nach verlorenem ersten Satz drehte er die Partie (4:6, 6:2. 10:8) und sicherte seinem Team den vierten Einzelpunkt.

„Heiß her ging es in den abschließenden Doppeln“, meinte Greulich. Wobei Wietoska/Wetzel bereits im ersten Doppel mit 6:1 und 6:4 gegen Inzerillo/Volmer den Gesamtsieg perfekt machten. „Trotz der schon feststehenden Niederlage bedienten sich die Berliner Sichez/Seetzen unfairer Mittel, um unser Doppel Batalla/Muscheites aus dem Konzept zu bringen“, ärgerte sich Greulich. Nach einem unglücklich verlorenen ersten Satz (6:7) war laut Greulich die Luft raus, Satz zwei ging 1:6 verloren. Dornbusch/de Goede setzten sich dagegen gegen Bulant/Taplick verdient 6:3, 6:2 durch.

Über Pfingsten steht für den OTeV eine Spielpause an. „Unsere Spieler werden aber bei unterschiedlichen nationalen und internationalen Turnieren antreten, um weiterhin an ihrer Form zu arbeiten“, kündigte der Trainer an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.