OLDENBURG /HANNOVER Athletinnen und Athleten aus Oldenburg zeigten bei den diesjährigen niedersächsischen und Bremer Mehrkampfmeisterschaften der Männer, Frauen und Jugend ihr Können. Die LG Oldenburg schaffte im Mannschaftsfünfkampf der männlichen B-Jugend Platz drei. Im Frauenwettbewerb erreichte die Siebenkampfmannschaft des DSC Oldenburg im Alleingang die Meisterschaft.

Im Jugendfünfkampf, der aus den ersten fünf Wettbewerben des Zehnkampfes besteht (100 Meter, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung und 400 m), erzielte die LGO-Mannschaft ein gutes Ergebnis. Arne Pusch und Steffen Molde (A-Schülerklasse) sowie die B-Jugendlichen Arne Surmann, Steffen Weber und Simon Junklewitz wurden ins Rennen geschickt.

Bester Punktesammler war erwartungsgemäß Arne Surmann, der nach seinen Auftaktergebnissen von 11,44 Sek. über 100 m, 6,39 m im Weitsprung und 11,83 m im Kugelstoßen sogar auf Medaillenkurs lag. Am Ende landete er nach 1,72 m im Hochsprung und 55,55 Sek. über 400 m mit 3171 Punkten auf Platz fünf.

Arne Pusch (12,02 Sek.) und Steffen Weber (12,18 Sek.) punkteten besonders im Sprint über 100 m. Simon Junklewitz und Steffen Molde erfüllten die Erwartungen ebenfalls. Schließlich lag die Mannschaft mit 12 770 Punkten hinter der LG Osnabrück (13 633 Punkte) und der LG Göttingen (13 202 Punkte).

Die Siebenkampfmannschaft des DSC war im Frauenwettbewerb die einzige, die den Wettkampf komplett beendete. Den Titel verdienten sich Tina de Boer, Ruth Krause und Rieke Stieglitz.

Die Landeshallenmeisterin im Stabhochsprung, Tina de Boer, erreichte exakt 4000 Punkte, die sie in erster Linie ihrem Hochsprung von 1,52 m, ihrer 200-m-Leistung (27,21 Sek.) und ihrem Speerwurf (34 m) verdankte. Mit 3977 Punkten blieb Ruth Krause nur knapp hinter ihrer Vereinskollegin: Sie punktete gut über 100 m Hürden mit 15,59 Sek., über 200 m (26,27 Sek.) und im Weitsprung (5,16 m). Rieke Stieglitz war mit 26,20 Sek. über 200 m schnellste Sprinterin des Oldenburger Trios, sammelte über 100 m Hürden (17,32 Sek.) wertvolle Punkte und kam auf 3275 Zähler.

Mit 11 252 Punkten übertrafen die Mehrkämpferinnen deutlich das Meisterschaftsresultat, das der DSC im Vorjahr in völlig anderer Besetzung mit 10924 Punkten erreicht hatte.

Im Siebenkampf der Frauen gab es für den DSC Oldenburg keine Konkurrenz

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.