Oldenburg Aus dem Spitzenquartett in der 1. Fußball-Kreisklasse ist ein Duo geworden. SWO II und VfL III verloren am sechsten Spieltag und liegen nun mit jeweils 12 Punkten drei Zähler hinter den Aufstiegsaspiranten Post SV und Krusenbusch. Die Rote Laterne hängt nach der sechsten Niederlage in Folge weiter in Bümmerstede.

Krusenbuscher SV - Türkischer SV II 5:3. Die Gäste gingen durch Ertunc Sarigül in Front (43.), doch der KSV glich in der Nachspielzeit der ersten Hälfte durch einen Foulelfmeter von Vitali Scheidt aus und spielte danach wegen der Gelb-Roten Karte gegen Gökhan Alyürük in Überzahl. Nach der Pause stellte Avan Kany die Weichen mit zwei Treffern auf Sieg (50., 68.), ehe es in der Endphase turbulent zuging. Insgesamt nutzte Krusenbusch cleverer die Chancen. „Wir haben zur richtigen Zeit die Tore gemacht. Ich freue mich nur über den Sieg, nicht über die Leistung“, sagte KSV-Trainer Lutz Hofmann.

SV Ofenerdiek II - Post SV 0:4. In seinem letzten Derby gegen Post musste der scheidende SVO-Trainer Olaf Seyen die deutliche Überlegenheit des Tabellenführers anerkennen. Bereits vor der Pause stellten Ferhat Tekce und Maik Mühl die Weichen für die Gäste auf Sieg. „In der zweiten Halbzeit hat meine Mannschaft gespielt wie in einem Freundschaftsspiel“, ärgerte Seyen der fehlende Biss.

GVO II - SW Oldenburg II 2:0. „Wir haben mit dem letzten Aufgebot eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung abgeliefert“, meinte Stefan Janßen-Braje zum verdienten Sieg. GVO II gönnte den Sandkrugern keine hochkarätige Möglichkeit und versäumte es nur, das Spiel schon vorzeitig zu entscheiden.

TuS Eversten II - VfL III 4:1. Mit zwei frühen Toren leitete Kapitän Sebastian Lange den verdienten Heimsieg für die Elf von Jörg Gehrmann ein. Mit dem 3:1 war die Partie bereits Ende der ersten Halbzeit entschieden. „Wir hätten höher gewinnen können. Sebastian Lange und Hannes Kramer haben eine tolle Leistung geboten“, lobte Gehrmann seine Aktivposten.

FC Medya - BW Bümmerstede II 6:0. Es wird langsam deutlich, dass die 1. Kreisklasse für die BWB-Reserve eine Nummer zu groß ist. Auch beim Kreisliga-Absteiger war die Elf von Spielertrainer Matthias Eggert chancenlos. „Wir waren spielerisch klar überlegen, hätten aber viel höher gewinnen müssen“, meinte Medya-Coach Steffen Janßen.

FC Ohmstede II - TuS Eversten III 1:9. Die Elf von Frank Rothkegel steckte gegen die zuvor sieglosen Gäste ein unerwartetes Debakel ein. Schon nach 20 Minuten führten die Gäste nach Toren von Andreas Rey und Peter Hatzler 2:0. Letzterer war am Ende mit vier Treffern maßgeblich am Kantersieg beteiligt.

TuS Bloherfelde - FC Ohmstede III 3:2. Die Gastgeber wähnten sich nach dem 2:0 durch Hannes Scholz (70.) schon als sicherer Sieger. „Doch dann haben wir das Spiel selbst wieder spannend gemacht“, ärgerte sich Trainer Christian Fels über die Fehler seiner Elf, durch die Ohmstede durch zwei Tore von Florian Jurschik innerhalb von vier Minuten zum 2:2 kam. In der Nachspielzeit schlug Andre Herrmann aber mit einem Abstaubertor zurück.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.