Oldenburg Freudige Überraschung für die Dance-Formation „2faces“ vom OTB: Die in der Altersklasse 30+ (30 bis 39 Jahre) startenden Oldenburgerinnen wurden vom Deutschen Turner-Bund (DTB) nachträglich für die in viereinhalb Wochen anstehenden Deutschen Meisterschaften nominiert. Die nationalen Titelkämpfe finden vom 18. bis 20. September in Höchst im Odenwald (Hessen) statt.

„Ich konnte es kaum fassen“, beschreibt Susanne Köster, Leiterin des OTB-Fachbereichs Gymnastik und Tanz und Trainerin der „2faces“, den Augenblick, als sie die Nachricht von der nachträglichen Nominierung erhielt.

„Bei dieser Entscheidung handelt es sich um ein Novum“, erläutert Köster. Die Besonderheit ist, dass sich eigentlich in jedem Bundesland nur die drei Sieger der Klassen Jugend, 18+ und 30+ für die DM qualifizieren. Die Landesbeauftragten können aber zwei bis drei Gruppen zusätzlich für den Saison-Höhepunkt im Bereich Modern- und Jazzdance nominieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei der Entscheidung werden besondere Leistungen, eine hohe Wertung und die Chance auf ein besonders gutes Abschneiden berücksichtigt. „Niedersachsen ist seit vielen Jahren das Bundesland mit der höchsten Anzahl an startenden Gruppen und kann stets mit einer enormen Leistungsdichte aufwarten“, erklärt Köster.

In Niedersachsen stellen die Mannschaften der Altersklasse 18+ (18 bis 29 Jahre) erfahrungsgemäß die leistungsstärksten Gruppen. Beim Landesentscheid Mitte Juli in Göttingen gab es aber auch sehr überzeugende Auftritte der älteren Tänzerinnen.

Die „2faces“, die in der Altersklasse 30+ mit 17,65 Punkten Bronze holten, erreichten wie das Sieger-Team „Suplimento“ vom Hundsmühler TV (19,25) und die zweitplatzierten „Danceholics“ vom VfL Wolfsburg (17,85) eine hohe Jury-Wertung. Alle drei Mannschaften dürfen sich nun bei der DM präsentieren.

Die OTB-Vorzeigegruppe mit Katja Leinau, Mareike Juds, Birgit Bruns, Angelika Reiners, Corina Paradies, Claudia Volk, Frauke Würtz, Maren Stamereilers sowie Bianca und Carina Matzel hat mit ihrer langjährigen Trainerin nach der Entscheidung umgehend die Sommerpause beendet und das Training wieder aufgenommen. „Die ambitionierte Formation will auch bei der Deutschen Meisterschaft ihr Bestes geben“, erklärt Köster: „Wir wollen Niedersachsen und den OTB würdig vertreten.“

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.