OLDENBURG Insgesamt 104 Medaillen fischten die Schwimmerinnen und Schwimmer des Oldenburger SV beim 17. Ostermeeting des Wardenburger SC. Erfolgreichster Athlet war Philip Drews (Jahrgang 1998), der sich im Rahmen der Wettbewerbe insgesamt elf Gold- und zudem auch noch zwei Silbermedaillen erkämpfte. Um sechs Gold-, eine Silber- und zwei Bronzemedaillen erweiterte Kristina Hesse (1995) ihre Edelmetallsammlung.

„Dieses Jahr können die Athleten sehr zufrieden sein mit der Medaillenausbeute auf dem Ostermeeting“, sagte OSV-Sprecherin Adriana Affelt nach dem Wettkampf.

Ingo Pals (2002) wurde dreimal Erster und fünfmal Zweiter, während sein älterer Bruder Riko Pals (1999) zweimal ganz oben auf dem Podium stand und zudem fünfmal auf Platz zwei landete. Luca Affelt (1997) erschwamm eine Gold-, zwei Silber- und vier Bronzemedaillen. Marcel Schwörer (1998), Sebastian Degener (1999) und Nico Pusch (2002) wurden jeweils einmal Erster, dreimal Zweiter und zweimal Dritter. Lia Brand (2002) freute sich über einmal Gold und fünfmal Bronze. Rebecca True (1994) und Melaia Nanz (2001) erschwammen je einen ersten und zweiten Platz und holten zweimal Bronze.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kim Desiree Kath (2002) landete je zweimal auf dem zweiten und dritten Rang, während Leon Affelt (1997) eine Silber- und zwei Bronzemedaillen mit nach Hause nehmen durfte. Eske Franke (2003) und Gerrit Janssen (1998) erkämpften sich jeweils einmal Silber und Bronze.

Jeweils zweimal auf dem Podium landeten Imke Napierala (1997), Friederike Lindner (1995) und Carol Ann Gerdes (1994) sowie Marco Rebnau (1995) von der SG Weser-Ems/Oldenburg. Jeweils eine silberne oder bronzene Medaille nahmen Tilman Hachmeister (2001), Marcel Tintelott (1993) Anna Marie Einhaus (2004), Lara Grüttner (1999), Ben Weyen (2004), Thore Ritterhoff (2002), Nico Hicken (1996), Lukas Lindner (1993) und Christopher Toel (1991) mit nach Hause.

Eine weitere Bronzemedaille erkämpfte sich die erste Staffel mit Kristina Hesse, Philip Drews, Friederike Lindner und Christopher Toel über 4 x 50 Meter Freistil.

„Einigen Schwimmern und Schwimmerinnen gelang es, eine Qualifikationszeit für die Landesmeisterschaften in Hannover zu erreichen“, freute sich Adriana Affelt. Kristina Hesse, Friederike Lindner, Jasmin Mirheli, Philip Drews, Marcel Schwörer, Gerrit Janssen und Luca Affelt steigen am Wochenende in Hannover wieder auf den Startblock.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.