OLDENBURG Einen ebenso ästhetischen wie spannenden Wettkampf in der höchsten Amateurtanzsportklasse konnten – wie berichtet – die Zuschauer bei der gemeinsamen Landesmeisterschaften der Hauptgruppe Standard in den Räumen des Autohauses Mercedes Munderloh erleben. Trotz Heimvorteils gelang es Eike Arndt und Nathalie Avrillon vom ausrichtenden Tanz-Turnier-Club Oldenburg (TTC) dabei nicht, die anvisierte Zwischenrunde zu erreichen. Auch das zweite Oldenburger Tanzpaar, Holger Wilts und Ilka Jacobs, die für den TSZ Delmenhorst starten, scheiterte in der Vorrunde an dieser Hürde – allerdings sehr knapp.

„In der außergewöhnlichen Veranstaltungsstätte kam die Eleganz des Tanzsports umso mehr zur Geltung“, bilanzierte Silke Sandomir-Dittrich vom TTC. Lediglich die Anzahl von nur 200 Zuschauern bereitete dem Ausrichter dieser Meisterschaft Sorgen. „Das Wetter war wohl einfach zu gut. Außerdem wirkt natürlich der Kramermarktsumzug auf die Oldenburger wie ein Magnet“, sagte Carsten Schlalos, Erster Vorsitzender des TTC.

Einig waren sich alle über die Qualität der dargebotenen Leistungen: Von Anfang an dominierten sieben Paare das Feld, von denen später auch sechs das Finale erreichten. Mit fünf gewonnenen Tänzen konnte das Paar Stanislaw Herrmann/Cathrin Hissnauer von der TSA d. TSV Glinde den Wettbewerb klar für sich entscheiden. Ihre bei diesem Turnier anwesenden Trainer Markus Weiß und Isabell Edvardsson – vielen Zuschauern noch bekannt aus der ersten Staffel der Fernsehshow „Let’s Dance“ – konnten zu Recht sehr stolz auf ihre Schützlinge sein.

Den zweiten Platz belegte das Paar Felix Teufert/Anne Weber vom Braunschweiger TSC vor Ilie Nicolae Bardahan/Maria-Luisa Martino vom TC Odeon Hannover.

Ein wenig enttäuscht über ihr Abschneiden waren nach dem Langsamen Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfox und Quickstep in der Vorrunde indes Eike Arndt und Nathalie Avrillon: Zwar waren die Erwartungen bei der für sie ersten Meisterschaft in der S-Klasse vorab nicht ganz so hoch gesteckt, dennoch hatten sie mit dem Erreichen der ersten Zwischenrunde geliebäugelt.

„Alles hat reibungslos geklappt“, freute sich derweil Schlalos: „Wir hoffen, dass bei der am 25. April 2009 in der EWE-Arena stattfindenden Europameisterschaft in den lateinamerikanischen Tänzen auch alles gut läuft.“

www.tanzturnierclub.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.