Oldenburg Der VfL Oldenburg hat in Andreas Lampe einen neuen Handball-Jugendkoordinator. Der 27-Jährige, der das Amt von Barbara Hetmanek übernahm, die den Verein im Sommer verlassen hatte und dann zur HSG Blomberg-Lippe gewechselt war, ist sein neues Aufgabenfeld bereits angegangen.

„Ich freue mich auf die Aufgabe und die Zusammenarbeit mit unseren engagierten Jugendtrainern“, sagt Lampe, der schon in frühester Jugend Handball beim VfL spielte, nie den Verein wechselte und heute zur ersten Männermannschaft (Primus der Regionsoberliga) gehört.

Bereits als 16-Jähriger übernahm Lampe erste Trainertätigkeiten. Von 2009 bis 2013 coachte er die männliche B-Jugend: erst in der Regionsoberliga, dann in der Landesliga, in der vergangenen Saison in der Oberliga. Mit den B-Juniorinnen sicherte sich der Versicherungskaufmann im Herbst souverän Platz eins in der Oberliga-Vorrunde (14:0 Punkte). Auch in der seit November laufenden Hauptrunde ist das Team bei zurzeit 8:0 Zählern noch ungeschlagen. Für den Sommer strebt Lampe die Prüfung zur Trainer-B-Lizenz an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Seine Hauptaufgabe bestehe darin, das mannschaftsübergreifende Konzept weiter zu verfeinern. Mit den anderen Nachwuchscoaches sowie Leszek Krowicki als Sportlichem Leiter soll das bestehende Jugendkonzept weiterentwickelt werden. Es gehe darum, die Talente bestmöglich und langfristig zu fördern. Ziel ist es, Nachwuchsspielerinnen ans Bundesliga-Team von Trainer Krowicki heranzuführen. Zudem kümmert sich Lampe um Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für die Trainer. Durch ein gemeinsames Spielkonzept in allen Teams soll es auch künftig Spielerinnen erleichtert werden, in mehreren Mannschaften zum Einsatz zu kommen. Schon jetzt laufen beispielsweise B- bei den A-Juniorinnen auf, die ihrerseits in der zweiten, dritten oder vierten Frauenmannschaft zum Einsatz kommen.

Arne Jürgens Redakteur / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.