Oldenburg Die Tabellenspitze in der 1. Kreisklasse haben die Fußballer des TuS Bloherfelde durch einen klaren 5:1-Erfolg bei TuS Eversten II zurückerobert. Das Duell zwischen dem drittplatzierten FC Ohmstede II und dem bisherigen Ligaprimus aus Ofenerdiek wurde abgesagt. Die Aufsteiger Tura 76 (gegen Ohmstede II) und Eintracht II (gegen SWO II) verloren ihre Heimspiele jeweils mit 0:3.

FC Ohmstede III - SV Ofenerdiek abgesagt. Das Spitzenspiel fiel aus, weil zur geplanten Anstoßzeit am Sonntag um 11 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Flötenstraße auch das Spiel der Bezirksliga-Frauen des FCO gegen den VfL Wildeshausen angesetzt war (4:0). Da diese Partie der Fußballerinnen wegen der höheren Spielklasse Vorrang hatte und eine Verlegung auf 16 Uhr am Veto der Ofenerdieker scheiterte, bekamen die Männer spielfrei.

TuS Eversten II - TuS Bloherfelde 1:5. Der TSE-Torhüter Stephan Steinmetzger wurde unfreiwillig zum Wegbereiter für den deutlichen Bloherfelder Sieg. Beim Stand von 0:1 bremste er Gästespieler Sebastian Bockhorst außerhalb seines Strafraums mit einem Foul und sah die Rote Karte. Den fälligen Freistoß jagte Bockhorst zum 0:2 in die Maschen (13.). Nach dem Anschlusstreffer keimte bei den Gästen kurz die Hoffnung auf einen Punktgewinn auf (47.). Doch Bloherfelde blieb eiskalt, erneut Bockhorst und Carsten Berndt machten mit ihren Treffern in den beiden nächsten Minuten alles klar. „Mit den schnellen Toren zum 3:1 und 4:1 haben wir das Spiel entschieden, unser Sieg geht auch in Ordnung“, meinte Gästetrainer Christian Fels.

Krusenbuscher SV - TuS Eversten III 0:2. „Wir sind jetzt im Niemandsland der Tabelle angekommen“, ärgerte sich KSV-Coach Lutz Hofmann über die nach seiner Auffassung unnötige Niederlage. Everstens Torjäger Stephan Germann entschied das Spiel mit seinen beiden Treffern in der zweiten Halbzeit. „Bei beiden Toren waren wir zu weit von den Gegenspielern weg“, kommentierte Hofmann die spielentscheidenden Abwehrfehler.

Post SV - GVO II 2:2. In der Nachspielzeit entriss Hilko Betten mit seinem Tor den Osternburgern noch den fast schon sicher geglaubten Sieg. Die Gäste waren vor der Pause die klar bessere Mannschaft gewesen und hatten zur Halbzeit verdient 2:0 vorne gelegen. „GVO II hätte zur Pause noch höher führen können. In der Kabine habe ich die Spieler mit klaren Worten aufgefordert, zu zeigen, dass sie eine Mannschaft sind und ein Spiel drehen können“, sagte Post-Trainer Jo Alder, dessen Team sich im zweiten Spielabschnitt steigerte.

SV Eintracht II - SW Oldenburg II 0:3. Nach 15 Minuten kam der Aufsteiger besser ins Spiel und hätte zur Pause mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor auch führen können. Kurz nach Wiederbeginn waren die Etzhorner aber mit ihren Gedanken vielleicht noch in der Kabine, und Lennart Arians brachte die Gäste in Front. Nach dem Platzverweis für Marcel Sonnenburg drängte Eintracht II auf das 1:1 und wurde zweimal ausgekontert. „Uns fehlte auch heute wieder die Cleverness, um einen Punkt zu holen“, meinte Trainer Andreas Elter.

Tura 76 - FC Ohmstede II 0:3. Mit zwei Toren kurz vor dem Pausenpfiff läutete FCO-Torjäger Fynn Schramm die Niederlage des Aufsteigers ein. Zuvor hatte Tura einige gute Torchancen gehabt, aber Torwart-Oldie Reiner Duzat im Kasten der Ohmsteder war an diesem Nachmittag nicht zu überwinden. „Wir waren nicht schlechter als die Ohmsteder, haben aber unsere Chancen nicht verwertet. Nach dem 0:2 mussten wir wieder einem Rückstand hinterher rennen“, ärgerte sich Tura-Coach Thomas Niemann über die vergebenen Tormöglichkeiten.

Türkischer SV II - VfL III 0:8. Ohne den wieder für das Team verantwortlichen Zeljko Ruskovec auf der Bank, dafür aber mit elf Spielern auf dem Platz wehrte sich die Landesliga-Reserve vergeblich gegen die klare Niederlage. In Halbzeit eins gestalteten die Gastgeber die Partie offen. Da sie ihre Tormöglichkeiten aber nicht nutzten, stapften sie mit einem 0:2-Rückstand in die Kabine. Am Ende ging dem TSV II die Puste aus, die Gegentore fünf bis acht fielen in den letzten 13 Minuten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.