OLDENBURG Nach zuletzt jeweils zwei Niederlagen in Folge wollen die Basketball-Teams der Baskets Akademie in der NBBL und JBBL wieder gewinnen. Beide Mannschaften treffen in ihren Bundesliga-Staffeln auf das jeweilige Schlusslicht.

NBBL: Baskets Akademie - Metropol Baskets Ruhr (Sonntag, 13.30 Uhr, Haarenufer). Die viertplatzierten Oldenburger wollen den Tabellenletzten unbedingt schlagen, um auf einem Playoff-Rang zu überwintern. „Es nützt nichts, wir müssen punkten“, gibt Trainer Vangelis Kyritsis klar zu verstehen, auch wenn Krankheiten und Verletzungen die Mannschaft unter der Woche immer wieder geschwächt haben. Dazu kommt, dass Kyritsis auf zwei seiner Aufbauspieler verzichten muss: Tim Thormann und Ralph Held jr. werden bei der Oberliga-Mannschaft aushelfen, da diese als Spitzenreiter auf den starken Tabellendritten BTS Neustadt trifft. Doch Kopfschmerzen bereiten diese Ausfälle Kyritsis keine, denn „ich habe in Anselm Hartmann und Franjo Borchers noch zwei andere exzellente Aufbauspieler zur Verfügung“.

Den Gegner, der regelmäßig in den Playdowns gegen den Abstieg spielt, will der Akademie-Coach aber auf keinen Fall unterschätzen: „Dort wird ernsthafte Arbeit betrieben. Die Metropol Baskets verfügen über eine solide Mannschaft. Am vergangenen Spieltag haben sie zum Beispiel die Köln 99ers geschlagen, gegen die wir Probleme hatten.“ Vor dem eigenen Publikum in der Haarenuferhalle sollte es aber klappen, meint Kyritsis und hofft auf viel Unterstützung der Oldenburger Zuschauer.

JBBL: Baskets Akademie - Young Dragons Quakenbrück (Sonntag, 11 Uhr, Haarenufer). Mit einem Erfolg vor heimischem Publikum möchte sich das JBBL-Team von Chefcoach Mladen Drijencic aus dem Spieljahr 2011 verabschieden. „Es muss ein Sieg her. Das ist das letzte Spiel, und wir wollen das Jahr erfolgreich abschließen“, sagt Drijencic und ergänzt: „Besonders die Niederlage am vergangenen Spieltag gegen die Metropol Baskets tat weh. Denn dort haben wir unsere Vorgaben nicht umgesetzt.“

Besserung ist aber laut Drijencic in Sicht: „Wir haben an unseren Schwächen gearbeitet und die Niederlagen genau analysiert. Im Training haben meine Jungs genau die richtige Antwort auf die schlechten Spiele gegeben.“

Den Quakenbrückern gelang in dieser Spielzeit derweil noch kein Sieg. Sie stehen abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Ein Erfolg ist also Pflicht für die Akademie, wenn sie den Anschluss an Platz eins nicht verlieren will.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.