OLDENBURG OLDENBURG/JZB - Auf Platz zwei geklettert sind die Kreisliga-Fußballer vom SVO. Durch ein 5:2 gegen den TSV übernahmen sie den Relegationsrang vom VfL Oldenburg II, der in Rastede 2:4 verlor.

FC MedyaVfL Brake II 1:0. „Das Spiel hätten wir zweistellig gewinnen können“, meinte FC-Coach Helge Hanschke. Während sich der Tabellenvorletzte nicht eine Chance erarbeitete, tauchte Medya im Minutentakt vor dem gegnerischen Kasten auf. Der Ball landete jedoch nur einmal im Tor. Nach Eckball von Ercan San erzielte Rifat Akbas das entscheidende 1:0. Hanschke: „Ein Punkt noch und wir sind durch.“

SV Loy – Post SV 2:3. Die Gäste begannen gut, schalteten aber schnell zwei Gänge zurück und kassierten das 0:1 (22.). Erst der eingewechselte Mathias Büchler sorgte für mehr Dampf im Spiel und traf zum 1:1 (40.). Auch nach der Pause ergriff Post schnell die Initiative. Peter Hatzler traf doppelt (53., 60.). Loy kam in der Schlussminute nur noch zum Anschluss.

Viktoria Scheps II – FC Ohmstede II 2:3. Die Gäste waren zunächst über weite Strecken besser, lagen aber nach 68 Minuten 0:2 zurück. Danach setzten sie alles auf eine Karte. Scheps nutzte seine Konter nicht und wurde bestraft. Jan Feige erzielte in der 88. Minute den Anschluss. In der Nachspielzeit stellten Thomas Pille und Ralf Behrens das Spiel auf den Kopf. „So etwas habe ich noch nie erlebt, aber das Glück ist endlich zu uns zurückgekommen“, so FCO-Trainer Jörg Nauenburg, der bereits zwei Neuzugänge zu vermelden hat. Maik Semmler (20, SV Steinhagen) und Christian Krage (23, SV Brake) verstärken den Kader.

FC Rastede – VfL Oldenburg II 4:2. Obwohl die Platzherren in der ersten Halbzeit vor allem körperlich überlegen waren, führten die VfLer nach 15 Minuten 2:0 und gingen mit einer 2:1-Führung in die Pause. „Danach hatten wir den Gegner gut im Griff und waren gleichwertig, kassieren aber die Gegentore“, so VfL-Spielertrainer Ingo Müller, der vor dem 3:2 selbst die große Chance zur Führung vergab. „Damit ist das Rennen um den zweiten Platz für uns endgültig gelaufen.“

SV OfenerdiekTürkischer SV 5:2. Beide Teams zeigten sich in der Abwehr anfällig. Der Gastgeber nutzte die Schwächen des Gegners aber besser aus. Bereits nach sechs Minuten führten sie 2:0, gingen mit einem 3:1 in die Pause und legten danach schnell zwei Treffer nach. Cenk Gök markierte schon in der 59. Minute den Endstand. „Uns fehlte die richtige Einstellung“, meinte TSV-Spielertrainer Cumhur Demir. „Die Leistung war nicht gerade berauschend, aber wir stehen endlich auf Platz zwei. Um den zu halten, müssen wir allerdings sicherlich noch beide Spiele gewinnen“, prognostiziert SVO-Coach Harald Witt.

TuS WesterloyTuS Eversten 2:4. Nach drei Spielen ohne Sieg landeten die Everster wieder einen Dreier. Zu Beginn wirkten sie aber noch nicht ganz wach und gerieten in Rückstand. Erst nach 15 Minuten kam der Spitzenreiter besser ins Spiel und durch Kai Hoffmann zum 1:1. Kurz vor der Pause ging Westerloy jedoch erneut in Front. In Hälfte zwei ließen bei beiden Teams die Kräfte nach. Eversten erhöhte trotzdem den Druck. Nachdem Alexander Kondratjuk das Spiel gedreht hatte, machte Malte Griese alles klar. Derweil rücken zur neuen Saison sechs A-Jugendliche in den Bezirksklassen-Kader des TSE: Philipp Thiemann, Carsten Feist, Djef Rifamole, Bernd Bischof, Mathias Hockmann und Jacek Zajac. Zudem ist man an einigen Neuzugängen dran. Fast sicher kommt Sebastian Schwarz (Viktoria Scheps II).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.