NEUBRANDENBURG Gleich drei Mannschaften des Oldenburger Turner-Bundes (OTB) gingen bei den deutschen Meisterschaften in Gymnastik und Tanz in Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern) an den Start. Die 24 Oldenburgerinnen konnten dabei mit guten Leistungen überzeugen.

Im Vorkampf der Meisterschaft ist es das Ziel aller Gruppen, sicher und sauber zu turnen, damit der Einzug ins Mehrkampf-Finale gelingt. Die Gruppe „2faces“ unter der Leitung von Susanne Köster konnte sich in der Altersklasse 30+ nicht ganz so souverän präsentieren wie zuletzt bei den Niedersachsen-Meisterschaften. Dennoch erreichten die Frauen mit einer guten zweiten Darbietung das Finale der besten vier Mannschaften im Mehrkampf und das Einzelfinale im Tanz.

Steigerung im Finale

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In beiden Finaldurchgängen steigerten sich die Oldenburgerinnen jedoch. So konnte sich die Gruppe „2faces“ gleich zweimal auf den dritten Platz bei den Meisterschaften turnen und tanzen. Über ihre Bronzemedaillen freuten sich Susanne Müller, Frauke Würtz, Corina Paradies, Tanja Bloch, Beate Bollmann, Katja Leinau, Mareike Juds, Claudia und Tatjana Volk, Birgit Kruel und ihre Trainerin Susanne Köster.

Die Gruppe „Ephemera“ unter der Leitung von Trainerin Nadine Kühn konnte sich in der Altersklasse 18+ über die Qualifikation für das Einzelfinale Tanz freuen. Mit ihrer Choreographie erreichten die Tänzerinnen den sechsten Platz. Zur Gruppe gehörten Hilke Kayser, Linda Voß, Lena Schnurbus, Lisa Gehrke, Carine Toborek, Simone Kühn, Ann Kathrin Steinbach sowie Trainerin Kühn. Die Gruppe „Ephemera“ konnte bereits viele Erfolge verbuchen. Die Gymnastinnen im Alter von 18 bis 30 Jahren waren auf Landes- und deutscher Ebene erfolgreich.

Knapp am Podest vorbei

Ebenfalls in der Altersklasse 18+ startete die Mannschaft „Silent Secrets“, die wie die Gruppe „2faces“ von Susanne Köster trainiert wird. Antonia und Charlotte Wiemuth, Jente Flechsig, Svenja Kirsch, Jessica Kalusche und Bianca Matzel zeigten in Neubrandenburg eine annähernd fehlerlose Kür mit Reifen und Bällen. Eine Tanzgestaltung gehörte ebenso zur Choreographie.

Mit den Wertungen konnten die OTB-Frauen zufrieden sein. Denn sie konnten neben dem Mehrkampf-Finale auch den Einzug in das Finale der sechs besten Gymnastikübungen erreichen. Doch obwohl die Gruppe um Trainerin Köster jeweils einen zweiten und dritten sehr sicheren Durchgang präsentierte, konnten die Frauen nicht an der starken Konkurrenz vorbei turnen.

Trainerin ist stolz

Die sechs OTB-Turnerinnen der Gruppe „Silent Secrets“ freuten sich am Ende schließlich über den vierten Platz im Gymnastik-Finale und Rang fünf im Mehrkampf-Finale. Ganz zur Zufriedenheit ihrer Trainerin. Köster konnte gar nicht oft genug betonen, wie stolz sie auf ihre Gruppen war.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.