Betrifft: „Ein Leben zwischen zwei Welten“ (NWZ vom 14. April) über einen jungen Flüchtling und die Hürden, die er bei seiner Einbürgerung erlebt.

Zehn lange Monate sind vergangen, seit die NWZ  den ersten Artikel über Herrn Qassemi veröffentlicht hat. Damals war der Antrag auf Einbürgerung bereits gestellt, eine breit angelegte Unterschriftenaktion der Geschwister initiiert und ein ungebrochener Integrationswille praktiziert.

Familie Bensmail legt unendlich viel Energie an den Tag (und das seit sieben Jahren!), damit eine menschliche Tragödie ein gutes Ende nehmen kann.

Herr Qassemi legt in diesen Tagen das Abitur ab und damit den höchsten Schulabschluss, der in Deutschland erreicht werden kann.

Was für eine Leistung! Diese „Reifeprüfung“ sollten auch die Behörden ablegen, denn die Zeit ist reif für die Einbürgerung von Martin Qassemi.

Andrea und Gunther     Wellmann Oldenburg

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.