Frage: Herr Hubl, warum gerade Großbritannien? Aus gegebenen Anlass?

Bernd Hubl: Na ja, wir haben – oder vielmehr der Oberbürgermeister hat – das Mottoland bereits vor zwei Jahren festgelegt. Damals wussten wir noch nicht, vor welcher Situation wir heute stehen. Allerdings war der Brexit abzusehen – zumindest als Möglichkeit. Die Entscheidung war also durchaus bewusst.

Frage: Wofür?

Bernd Hubl: Für Verbundenheit. Wir wollten und wollen ein klares Zeichen setzen – auch wenn Großbritannien nicht mehr Mitglied der EU ist, verbindet uns viel mit diesem Land. Wir haben mit Kingston upon Thames eine Partnerstadt, die im Speckgürtel Londons liegt und somit unmittelbar betroffen ist. Trotz, oder gerade wegen der Abspaltung besteht die Freundschaft weiter.

Frage: Seit wann gibt es die Veranstaltungsreihe?

Bernd Hubl: Seit 2010. Mottoländer in den Vorjahren waren China, Südafrika, Polen und die Türkei. Auf Großbritannien freue ich mich besonders?

Frage: Weil?

Bernd Hubl: Dieses Land ein enormes kulturelles Angebot hat. Jeder von uns ist mit der britischen Popkultur aufgewachsen.

Frage: Demnach ist es nicht schwergefallen, ein sechswöchiges Programm auf die Beine zu stellen...

Bernd Hubl: Im Gegenteil. Das Selektieren war schwierig. Wir konnten aus dem Vollen schöpfen. Beteiligt sind dieses mal mehr als 20 verschiedene Institutionen – und wir haben einige Gäste aus Großbritannien.

Frage: Haben Sie Favoriten?

Bernd Hubl: Ja. Besonders finde ich die Eröffnungsfeier in der Mohrmannhalle am 20. Oktober, bei der britische Designstudenten aus Kingston eine Fashionshow veranstalten. In der Halle wird ein Mini Cooper stehen, der in unserer Partnerstadt entwickelt wurde. Das Auto passt durch die Türen – das haben wir schon ausprobiert. Wir wollen Design und Mode verbinden. Es wird aber auch eine ganze Reihe an Veranstaltungen geben, die jenseits des Mainstreams sind und den Besuchern Einblicke in britische Kultur geben sollen, die ihnen sonst verborgen bleibt.

Lea von Deylen Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.