OLDENBURG Es ist Freitag. Fast Mitternacht. Endlich ist es soweit: Der siebte und damit letzte Harry-Potter-Band erscheint auf Deutsch.

Hunderte Menschen strömten daher zur Geisterstunde in die City; die geöffneten Buchhandlungen luden zudem in die Welt der Hexen ein: Beim Club Bertelsmann gab’s ab 23 Uhr ein Buffet aus diversen Leckereien, unterschiedliche Gaukler und Hexen animierten die Leute, die z. T. selbst verkleidet waren.

„Diese Aktion war ein voller Erfolg, mit insgesamt etwa 150 bis 200 Leuten war es bald zu voll“, freut sich Filialleiterin Jutta Magosch. Stolze 80 Exemplare gingen hier in der Nacht über die Ladentheke.

Übertroffen wurde das sogar noch bei Bültmann&Gerriets, die um die 85 Bände verkauft haben. Hier wurde erst um Punkt Mitternacht geöffnet, doch Naschwerk und Zaubertränke gab es ebenfalls. Außerdem bastelten Kinder zuvor bei einem Wettbewerb „ihr magisches Lieblingstier“ – die Gewinner (für den grünen Drachen von Leonie Schneider gab es den ersten Platz) konnten sich nun ihre Preise abholen. Und wer wollte, konnte sich mit „Hagrid“ fotografieren lassen.

Wem das alles zu viel Andrang und Gewusel war, der machte es sich ab 23.30 Uhr im „Liners“ gemütlich: Hier lud Zwantine Lübbers von der Büchergilde in kuschliger Atmosphäre zu einer Lesung ein. Bis 0 Uhr las Sabine Müller (als Hexe verkleidet) aus dem sechsten Band vor; war es bis dahin noch etwas unruhig, waren danach schlagartig alle wieder wach: Ab Mitternacht wurde aus dem neuen Band gelesen.

„Die schaurigsten Stellen wurden aber weggelassen“, verrät Lübbers, „die werden erst in einer speziellen Nacht für Erwachsene mitvorgelesen.“ Sehr gute Stimmung gab es auch bei Weltbild, „zwei Kundinnen haben uns sogar am nächsten Tag eine CD-Rom mit dem Titel ,Harry-Potter-Nacht bei Weltbild’ zukommen lassen“, erzählt Mitarbeiter Jens Oltmanns. Auch Buch Brader und Thalia hatten um Mitternacht geöffnet; hier beschränkte sich die Harry-Potter-Nacht aber auf den Verkauf.

Isensee hatte in der Nacht zwar geschlossen, dafür bereits um 6 Uhr am Sonnabendmorgen geöffnet. Doch auch hier wurde das Angebot genutzt; „wir haben am frühen Morgen etwa 20 bis 30 Bücher verkauft“, so Mitarbeiterin Helena Polster. Insgesamt also ein zauberhaftes Wochenende – für Potter-Fans und den Buchhandel.

Jantje Ziegeler Redakteurin / Online-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.