Oldenburg Mit dieser Ausstellung kann sich Oldenburg bundesweit sehen lassen: 2443 neu erschienene Titel aus 288 Verlagen werden auf der am Sonnabend, 2. November, beginnenden Kinder- und Jugendbuchmesse (Kibum) im Kulturzentrum PFL präsentiert. Hinzu kommen Autorenlesungen, Vorträge, Workshops und Ausstellungen. Zu der elftägigen Veranstaltung erwarten die Veranstalter – Stadt Oldenburg und Universität – rund 35 000 kleine und große Besucher.

„Sachbuch: Kibum will’s wissen“ lautet das Motto der 39. Ausgabe von Deutschlands größter nichtkommerzieller Kinder- und Jugendbuchmesse. „Die Kibum ist der beste Bildungsbotschafter, den ich mir vorstellen kann. Attraktiver und zielgruppenorientierter kann man Lesekompetenz kaum fördern“, sagte Oberbürgermeister Gerd Schwandner am Montag bei der Vorstellung des Programms.

Die Entscheidung, das Genre Sachbuch in diesem Jahr in den Mittelpunkt zu stellen, begründet Kulturamtsleiterin Christiane Cordes mit der steigenden Bedeutung der Sachbücher. „Für Kinder und Jugendliche sind sie zunehmend wichtig, um für die Schule vorbereitet zu sein.“ Kinder entwickelten mit Sachbüchern Basiskompetenzen wie Bild-, Schrift- und Sprachverständnis, ergänzt Christian Kühn vom Bibliotheks- und Informationssystem der Universität Oldenburg.

Erstmals wird es auf der Kibum auch ein elektronisches Leseangebot für Kinder und ihre Eltern geben. An zwei betreuten Stationen bieten mehr als 50 interaktive E-Books Lesespaß mit Klang- und Lichteffekten sowie Animationen.

Für die Organisation der Kibum stehen den Veranstaltern 115 000 Euro zur Verfügung. Die Hälfte der Summe bringt die Stadt auf. Überdies wird die Messe gefördert vom Hauptsponsor, der Oldenburgischen Landesbank, von CeWe und der EWE-Stiftung.

Haben Spaß beim Schmökern (von links): Die Schüler Sandy, Binta und Philipp freuen sich auf die Kinderbuchmesse. BILD: torsten von reeken

Großes Eröffnungswochenende

Eröffnet wird die Kibum am Sonnabend, 2. November, 15 Uhr, im PFL. Anwesend sind die Sach- und Hörbuchautorin Maja Nielsen und als Ehrengast Sigmund Jähn, der erste Deutsche im Weltall. Die Besucher erwarten spannende Inszenierungen rund um Bücher von Nielsen.

Studierende der Universität haben für die Kibum-Begleitausstellung „Das andere du. Phänomene des Fremden in Sachbüchern der Kinder- und Jugendliteratur“ drei Formen der Präsentation entwickelt: Sach-Comics, Schauobjekte sowie historische und aktuelle Sachbücher. Eröffnet wird die Ausstellung am Sonntag, 3. November, 11.15 Uhr, in der Kinderbibliothek, Peterstraße 1.

Interaktive Angebote erleben Kinder ab sechs Jahren in „Kibums Wissenswelten“. Diese Veranstaltung wird am Sonntag, 3. November, 12 Uhr, im Foyer der Kinderbibliothek eröffnet.

In der BBK-Galerie (Peterstraße 1) wird ab Sonntag, 3. November, 15 Uhr, die Bilderbuchkunst-Ausstellung „Schau genau – Bilder erklären dir die Welt“ gezeigt.

Renommierte Sachbuchautoren werden auf der Kibum lesen. Dazu gehört u.a. Christoph Biemann („Sendung mit der Maus“). Er ist am Sonntag, 3. November (15 Uhr, Stadtbücherei im PFL), und Montag, 4. November (8.30 und 11.30 Uhr, Wilhelm 13) zu Gast.


  www-kibum-oldenburg.de 
Rainer Dehmer Oldenburg / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.