OHMSTEDE Die Kirchengemeinde Ohmstede und die Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt/Ammerland laden zu einem Benefizkonzert für Mittwoch, 14. Dezember, 19 Uhr, ein. Das Polizeimusikkorps Niedersachsen reist aus Hannover an und bietet der Ohmsteder Kirche, Rennplatzstraße, ein festliches und klangprächtiges Programm passend zur Adventszeit.

Neben bekannten Weihnachts- und Adventsliedern, zum Beispiel „Tochter Zion“, „Es ist ein Ros’ entsprungen“ oder auch „Still, Still, Still“ in Arrangements für symphonisches Blasorchester und unterschiedliche Kammermusikensembles, stehen Bearbeitungen und Originalkompositionen weltlicher Musik auf dem Programm. Mit der Suite „Hymn of the Highlands“ von Philip Sparke und dem Lied „Highland Ca­thedral“ möchte das Orchester die Besucher in das schottische Hochland entführen. Wie in Russland Weihnachtslieder klingen, können die Zuhörer bei der Komposition „Russian Christmas Music“ von Alfred Reed erleben.

Das Orchester wird seine Gäste auf eine Reise durch die Welt der Musik mitnehmen, beginnend mit der Renaissance („The Danserye“ von Tilman Susato, 1551) und endend mit Symphonic-Jazz des amerikanischen Komponisten und Arrangeurs Sammy Nestico. Der Eintritt ist frei, um Spenden für einen wohltätigen Zweck wird gebeten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.