Betrifft: „Hafenlust fällt ins Wasser“ (NWZ vom 18. Februar) und andere Berichte dazu, dass die Hafenlust in diesem Jahr nicht angeboten wird

Ahoi! Landratten, Süßwassermatrosen und flodderige Flundern zu Oldenburg!

Beim Klabautermann! Eine Flaschenpost erreichte unser Piratennest, darauf die Kunde:

Zu Oldenburg wird das Hafenbecken erneuert und es sei dort nicht möglich mit unseren Schiffen einzulaufen, weshalb die Hafenlust in diesem Jahr komplett ausfällt. Dies bedauern wir ungemein, hatten wir die Oldenburger Hafenlust doch fest eingeplant auf unserer diesjährigen Kaperfahrt und alle Vorkehrungen waren getroffen.

Gerne hätten wir uns mit Euch zusammen in der Spelunke Ars Bibendi einen hinter die Augenbinde gegossen und Seemannsgarn gesponnen, begleitet von den Shantys unserer verwegenen Musikanten MacCabe and Kanaka.

Die Vorräte sollten bei den Marketendern aufgefüllt werden und so manche Spezerey, Beutegut aus Orient und Okzident gehökert werden. Der Besanmast sollte erneuert werden und nicht zuletzt schätzen die Korsaren auch die hübschen Oldenburger Weibsleut…

Gerne hätten wir für Eure Sprotten (Kinder) wieder unser Piratten-Suchspiel mitgebracht, und ganz gewiss werden wir die schmackhaften Spezereyen der Garbräter und Bäcker vermissen….. ihr wohl auch.

Derweil ist das Jammern nicht unser Geschäft und wir werden uns in anderen Häfen vergnügen, nur eben nicht mit Euch.

Wir empfehlen: Die Baumeister kielholen, für ungünstige Planungen … aber erst nachdem sie ihr Werk vollendet haben … denn im Jahr 2018 wollen wir den Jolly Roger wieder im Oldenburger Hafen hissen, mit Euch einen ordentlichen Rum trinken und ein fulminantes Fest feiern! Gehabt Euch wohl, bis zur Hafenlust 2018.

Elke Osterhaus, Präsidentin des Vereins „Ars Vivendi“
Martfeld

Wieviel Arbeit und Engagement man als Veranstalter und Organisator eines Festes in die Akquirierung niveauvoller Angebote stecken muss, das weiß wohl nur derjenige, der schon einmal selbst versucht hat, ein entsprechendes Fest auf die Beine zu stellen.

Sowohl die Musik wie auch der Mittelalter- und der Handwerkermarkt hatten einen anspruchsvollen Charakter.

Auch an die Kleinen wurde dabei immer gedacht, eben ein Fest für die ganze Familie, bei der auch der Sportbegeisterte nicht zu kurz kam.

Hoffentlich lassen sich auch die Aussteller und Akteure im kommenden Jahr wieder auf ein neues Abenteuer im Oldenburger Stadthafen ein.

Alles Gute und Dank den Organisatoren für die letzten fünf Jahre.

Patrick Hilse
Oldenburg

Ich möchte hier einmal Stellung nehmen zur Absage der Hafenlust: Es ist wirklich so schade, dass hier wieder einmal ein familienfreundliches Fest dem Rotstift zum Opfer fällt.

Wir wünschen uns und hoffen auf ein Wiedersehen und hoffen wirklich sehr, dass es 2018 wieder eine Hafenlust Oldenburg geben wird. Jeder Besucher, der einmal dort war, kann das bestimmt bestätigen.

Ganz besonders die hochkarätigen Bands, waren immer ein Highlight und ließen es gar nicht zu, dieses engagiert organisierte Fest zu einem Trinkgelage mit Ballermanncharakter werden zu lassen.

Es sollte alles daran gesetzt werden, dass solche Feste mit Niveau erhalten bleiben.

Kai Bliemeister
Großenkneten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.