8 bis 20 Uhr, NWZ-Medienhaus, Peterstraße 28-34: Dieter Mach – Architektonische Details, Fotografie (bis 28. Dezember)

8 bis 16 Uhr, Oberstufe der IGS Kreyenbrück, Kneippstraße 14: Erinnerungsgang 2017: „Man hat sich ja hierzulande daran gewöhnt – Antisemitismus in Deutschland heute“, Wanderausstellung der Amadeu Antonio-Stiftung (bis 8. Dezember)

9 bis 15 Uhr, Elisabeth-Anna-Palais, Sozialgericht, Schloßwall 16: Dmitry Gontarenko – Zeit der Entwicklung, Malerei, Digitale Bildkunst (bis 1. März)

9 bis 12 Uhr, Martin-Luther-Kirche, Eupener Straße 6: Jarno Stiddien, informelle Malerei (bis Anfang 2018)

9 bis 13 Uhr und 15 bis 17 Uhr, Hospiz St. Peter, Georgstraße 23: Werner Schieleit – Traum - Realität - Projektion, Radierungen (bis 10. Februar)

9.30 bis 18 Uhr, Schlaues Haus, Schloßplatz 16: Die kleinsten Schönheiten des Meeres in 3D, stereoskopische Mikrofotografien

10 bis 18 Uhr, Horst-Janssen-Museum: Dauerausstellung „Leben und Werk von Horst Janssen“, Sonderausstellungen „6. Horst-Janssen-Grafikpreisträger der Claus Hüppe-Stiftung, Tobias Dostal“, Zeichnung, Film und Installation, und „Horst Janssen – Die Chose des Freundeskreises“

10 bis 13 Uhr, Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen, Straßburger Straße 8: Blauschimmel Atelier: Karen Petzel, Felix Beilstein und Klaus Jürgen Janßen, Malerei

10 bis 18 Uhr, Stadtmuseum: Dauerausstellung „Großbürgerliches Wohnen“, Sonderausstellung „Fokus Oldenburg: Die Bildjournalisten Günter Nordhausen und Peter Kreier“, Fotografie

14 bis 17 Uhr, BBK-Galerie, Peterstraße 1: Martina Gropius, Margareta Hihn, Anke Otto und Pino Polimeno – Neue im BBK aus 2016, Zeichnungen, Objekte, Skulpturen

14 bis 18 Uhr, Kunstverein, Damm 2a: Portrait II, Fotografie

15 bis 19 Uhr, Galerie Kunstück, Alte Fleiwa 2: Künstler der Galerie – Jahresausstellung

16 bis 18 Uhr, Upstairs Gallery, Gartenstraße 34: Olaf Kühnemann – Small. Das kleine Format., Malerei

17 bis 20 Uhr, Art Forum, Katharinenstraße 4: Volker Kuhnert – Perforation Art (Frühwerk), Malerei, Objekt und Perforgrafie

Margareta Hihn betrachtet Papier weniger als Zeichenmaterial, sondern als Werkstoff für plastisches Gestalten. Ihre Arbeiten – und die drei weiterer Künstler – sind derzeit in der BBK-Galerie an der Peterstraße zu sehen.14 bis 17 Uhr

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.