Eigentlich wollte der NWZ-Fotograf als nettes Sommerbild am Donnerstag nur Richie (1) und Orlando (4) beim entspannten Genuss am Hafen fotografieren – bevor in den kommenden Tagen die Wolkenlage stark zunimmt. Beim zweiten Blick fällt noch etwas anderes in den Blick: die schöne Gestaltung der Mauer. Aufklärung brachte ein Anruf bei der Haaren-Wasseracht, die an der Stelle das Schöpfwerk zum Schutz der Haaren-Anlieger betreibt: 1980 hat der Oldenburger Künstler Georg Schmidt-Westerstede die Mauer zum Kunstwerk gemacht – mit zahlreichen Bezügen aufs Stadtbild.         BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.